Wenig Zucker und Salz bei leukaemie!

Antwort erstellen


Um automatische Eingaben zu unterbinden, musst du die nachfolgende Aufgabe lösen.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Wenig Zucker und Salz bei leukaemie!

Re: Wenig Zucker und Salz bei leukaemie!

von PMF2SZT » 15.03.2019, 22:31

Sorry - mit Verlaub gesagt: Wer braucht so einen pseudomedizinischen Schwachsinn? Das nächste ist Trommeln gegen Leukämie? Ich fasse es nicht :oops: .

Re: Wenig Zucker und Salz bei leukaemie!

von Milou86 » 15.03.2019, 08:47

Eine zweifellos lieb gemeinter Post mit guten Absichten.
Aber ich bin mir nicht sicher, ob das mit Zucker und Salz stimmt.
Die Annahme, dass zuckerfreie Ernährung bei Krebs allgemein hilft, weil man ihn so "aushungert", konnten Studien nicht bestätigen!!
Dennoch hält sich dieses Gerücht hartnäckig.
Am wichtigsten ist eine gute Absprache mit dem Arzt und ggf. einer zweiten Meinung eines anderen Arztes. Webseiten wie XYZ würde ich da nur sehr vorsichtig vertrauen.
Mein Vater hat AML und ist von seinen Ärzten bestens aufgeklärt, was er zu sich nehmen darf und was nicht.

Wenig Zucker und Salz bei leukaemie!

von SunSon » 24.09.2018, 23:12

Zucker (z. B. in Süßigkeiten oder zuckerhaltigen Getränken) und Salz sollten auf ein gesundes Maß einschränken.


Auch die richtige Ernährung kann die Therapie der Leukämie positiv beeinflussen. Wer sich ausgewogen und ballaststoffreich ernährt und ausreichend Vitamine und Mikronährstoffe zu sich nimmt, kann seinen Körper im Kampf gegen den Krebs unterstützen. Besonders nach einer Stammzelltransplantation ist eine spezielle, keimarme Ernährung sehr wichtig.

Nach oben