Vidaza - Wirkdauer, Überlebensvorteil ?

Antwort erstellen

Bestätigungscode
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Vidaza - Wirkdauer, Überlebensvorteil ?

Re: Vidaza - Wirkdauer, Überlebensvorteil ?

von kh4u » 14.10.2020, 17:33

Warnung: Wer es so genau nun auch wieder nicht wissen will, sollte diesen Beitrag bitte nicht lesen.

Zu meiner Frage der zu erwartenden Wirkdauer einer Vidaza Therapie möchte ich hier aus einer im Netz frei zugänglichen Dissertation zitieren, die Patienten mit MDS und sekundärer AML untersucht, die mit den hypomethylierenden Substanzen 5‘-Azacytidine und Decitabine behandelt worden sind.
Ich fasse daraus die mich interessierenden Ergebnisse stark verkürzt als Tabelle zusammen, die wichtige Blutwerte zum Zeitpunkt des Therapiestarts, Wert und Zeitpunkt der maximalen Wirkung und zum Therapieende nach 21 Zyklen zeigen.

Hb
Therapiestart: 9,5
12-15 Zyklen: 12,0
21 Zyklen: 10,2

Thrombozyten
Therapiestart: 60
11 Zyklen: 150
21 Zyklen: 80

Leukozyten
Therapiestart: 7
11-15 Zyklen: 2
21 Zyklen: 3,5

Erythrozyten
Therapiestart: 3,2
11 Zyklen: 3,6
21 Zyklen: 3,1

Wenn also ein MDS oder sAML-Patient das Glück hat, 21 Behandlungszyklen zu erleben, dann kann er nach der angegebenen Anzahl Zyklen mit der maximalen Wirkung des Medikaments rechnen, bevor die Wirkung wieder nachlässt.

Die mittlere Überlebenszeit bei einer Mono-Therapie mit einer der beiden Substanzen betrug 9,5 / 8,5 Monate ab Therapiestart.

Vidaza - Wirkdauer, Überlebensvorteil ?

von kh4u » 17.09.2020, 21:17

Als AML-Patient, der mit Vidaza behandelt wird, bin ich sehr daran interessiert, welche Erfahrungen die Mitglieder dieses Forums mit Vidaza in Bezug auf Wirksamkeit und Anwendungsdauer gemacht haben.
Über meine eigenen Erfahrungen berichte ich bereits regelmäßig im Thread "MDS RAEB II -> sAML".

Die EMA (European Medicines Agency) sagt in ihrem Europäischen Öffentlichen Beurteilungsberichts (EPAR) für Vidaza hinsichtlich der Verlängerung der Überlebensdauer folgendes:
Entartete Zellen im KM <30% : mittlere Überlebensdauer mit Vidaza 24,5 Monate gegenüber 15 Monaten mit herkömmlicher Behandlung.
Entartete Zellen im KM >30% : mittlere Überlebensdauer mit Vidaza 10,4 Monate gegenüber 6,5 Monaten.

Diese Zahlen sind AML-Betroffenen sicherlich bekannt aber wie sieht es in der Praxis aus, entspricht das auch Ihren/Euren Erfahrungen?

Nach oben