Vortrag im Ortenaukreis

Antwort erstellen


Um automatische Eingaben zu unterbinden, musst du die nachfolgende Aufgabe lösen.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Vortrag im Ortenaukreis

Vortrag im Ortenaukreis

von Thomas55 » 09.02.2017, 08:41

Hallo,

falls hier Mitleser aus dem Ortenaukreis sind möchte ich auf unseren nächsten Fachvortrag hinweisen :

Leukämien und Lymphome, was kann ich selbst tun.

Vortrag und Gespräch mit dem Hämatologen Dr. Andreas Jakob, Chefarzt am Ortenauklinikum.

Die Leukämie- und Lymphom Selbsthilfegruppe im Ortenaukreis lädt ein zu einem Abend mit Chefarzt Dr. Jakob. Schwerpunkt in diesem Jahr ist die Frage was man als Betroffener zusätzlich oder ergänzend zu den Therapien selbst tun kann und auch was man eher vermeiden sollte. Sollte man z.B. Vitamine oder Nahrungsergänzungsmittel einnehmen oder meiden, gibt es da Empfehlungen? Gibt es Ernährung die man vermeiden soll weil sie die Therapie evtl. sogar erschweren oder Dinge die Therapie und Heilung unterstützen ?

Ein zweiter Schwerpunkt des Abends ist ein Bericht über die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse vom letzten großen Hämatologenkongress in den USA . Gerade in der Hämatologie ist aktuell eine rasante Entwicklung zu beobachten. Fast monatlich gibt es neue Erkenntnisse und Therapien. Diese Therapien werden auch hier im Ortenaukreis zunehmend eingesetzt. Dr. Jakob kann dadurch sehr konkret über die Wirkungen und auch die Probleme oder Nebenwirkungen dieser Therapien berichten.

Wichtig ist auch dass Zeit für Fragen und Antworten eingeplant ist, Fragen, die oft nach der Sprechstunde aufkommen und für Dinge die nicht verstanden wurden.

Termin : Freitag, 24. Februar 2017, 19.00 Uhr
Ort : 77948 Friesenheim, evangelisches Gemeindehaus, Friedhofstraße 2

Nach oben