Erstbehandlung mit obinutuzumab und venetoclax

Moderatoren: NL, Marc, jan

Alan
Beiträge: 161
Registriert: 10.03.2018, 16:31
Kontaktdaten:

Re: Erstbehandlung mit obinutuzumab und venetoclax

Beitrag von Alan » 24.05.2020, 17:43

Hallo Leja,
Ich finde es gut ,dass du deine Erfahrung mit der Kombi Ven + Obi mit dem Forum teilst. Bei der Infusion mit Obi 100 ml und am 2. Tag 900 ml bist du von Infusions- Reaktionen verschont geblieben , was nicht selbstverständlich ist. Mit einem HB – Wert von 8,8 wurde die Therapie spät begonnen. Bei hoher Tumorlast und hohem Anteil zirkulierender Lymphozyten , besteht ein höheres Risiko für Tumorlyse - Syndrom ( TLS ) und auf die Funktion der Nieren muss man sich verlassen können. Das Absinken der Leukos sowie der Neutrophilen war nach nur einem Zyklus Obi schon erheblich so das der Wachstumsfaktor Filgrastim gespritzt werden musste .
Bei der Infusion von Obi kommt in der Regel Allopurinol zur Vorbeugung von TLS zur Anwendung sowie Steroide gegen Entzündungen und Antihistaminika gegen allergische Reaktionen und Arzneimittel gegen Fieber .
Ich habe mich gefragt , warum zunächst die Therapie mit Obi gestartet wurde und bin auf eine Studie aufmerksam geworden. Die CLL – Pat. waren überwiegend IGVH unmutiert , mit Risiko Genetik und komplexer Karyotyp. Die Pat. wurden mit 2 Zyklen Obi vorbehandelt , um das Risiko einer TLS aufzuheben, während die nicht nachweisbare MRD für Ven + Obi nachweislich erhalten bleibt.
Die TLS Herabstufung nach 2 Zyklen Obi wurde durch den Faktor der Abnahme der absoluten Lymphozyten Zahl ( ALC ) und der Verringerung des größten Durchmessers aller messbaren Lymphknoten angezeigt. MRD – Test wurde 4 Wochen nach dem 6. Zyklus Obi vorgenommen, sowie ein 2. MRD – Test 6 Monate später.

Mit deinen jetzigen Laborwerten kannst du zufrieden sein, die Neutros und die Thrombos werden sich im Laufe der Therapie erholen. Knochen und Muskelschmerzen können auftreten. Der Vitamin D Spiegel, Kalium und Magnesium Werte sollen im normalen Bereich liegen. ( auffüllen )
In ganz seltenen Fällen ist bei der Obi Infusion Sehstörung , Gedächnisausfall Sprach – und Gehstörung aufgetreten, dann muss sofort gehandelt werden. Hörverlust sollte abgeklärt werden.
Bei Menschen enthält die B- Lymphozyten Zelle 23 Chromosomen Paare , also insgesamt 46 Chromosome .22 Chromosomen Paare sehen bei Männern und Frauen gleich aus . Das 23the Paar bei Frauen hat 2 Kopien des X – Chromosoms ( 44 plus XX )
Ich wünsche dir weiterhin eine erfolgreiche Therapie
Gruß Alan

Leja
Beiträge: 1
Registriert: 18.05.2020, 17:45
Kontaktdaten:

Erstbehandlung mit obinutuzumab und venetoclax

Beitrag von Leja » 21.05.2020, 17:45

Liebe Forummitglieder,
Ich lese hier schon einige Zeit mit, habe viel dazugelernt, habe meine Krankheit dadurch auch relativieren können.
Weil nach Erfahrungen gefragt wird habe ich mich jetzt doch mal angemeldet.
Meine Krankheitsgeschichte:
Erstdiagnose 2016: CLL Binet A, Ighv unmutiert,46xx;46xx mit del(13q) und trisomie12.
KMP 2018: 90% infiltration.
Bis dieses Jahr im watch and wait.
Seit 26.02 20 in Behandlung. Meine Werte damals:
Leucos: 175 000, thrombozyten: 164, Hb wert: 8,8 und b-symptomatik.
Ich werde behandelt mit obinutuzumab und venetoclax.
Am 26.02 : infusion obinutuzumab 100ml
Am 27.02 : infusion obinutuzumab 900ml
Am 09.03 waren meine laborwerte: leucos:0,87 wovon neutros 0,13, Hb : 9,0 , thrombos:44
Die nächste infusion wurde dann um 2 Wochen verschoben und ich musste 2 mal 5 Tage
Filgrastim spritzen.
In der vierten Behandlungswoche kam venetoclax hinzu mit jede Woche eine verdopplung der dosis.Hatte (bis auf blähungen) keine nebenwirkungen.
Zweiter und dritter zyclus obinutuzumab habe ich gut vertragen und meine Werte wurden normal. Seit 2 Wochen sinkt die thrombozytenzahl (50-60) sodass ich venetoclax auf 300 mg reduzieren musste. Meine Werte gestern: Hb:14,7 Leucos:3,11 Neutros:0,76 Thrombos:81.
Vorgesehen sind jetzt noch 3 zyclen obinutuzumab undvenetoclax 1 Jahr weiternehmen.
In den letztenWochen habe ich ein hörverlust und knochenschmerzen, ob es de ein zusammenhang gibt? Sonst bin kch mit meiner Therapie sehr zufrieden.
Liebe Grüsse, Leja

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste