Leukämie-Online Forum • T LGL

Leukämie-Online Forum


Zeitzone: Europa/Berlin [ Sommerzeit ]



Auf das Thema antworten  [ 1265 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 85  Nächste
Autor Nachricht
 Re: T LGL
Verfasst: 25.06.2017, 10:14 

Beiträge: 344
Lang nichts mehr gehört von dir, Marlene.
Wie geht es dir?
LG
Ibby


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Re: T LGL
Verfasst: 09.06.2017, 20:11 

Beiträge: 88
Hallo Emmi,

Du hattest geschrieben, dass Ibbys Verlauf Dich an die Jahre '98 - 2008 erinnern. Wenn ich das richtig verstanden habe, warst Du damals auch öfters krank, aber die Diagnose stand zu dem Zeitpunkt noch nicht? Die hast Du seit 2008?
Dann hast Du die NK LGL 9 Jahre bzw. wenn die Jahre seit '98 dazu gehören, sogar 19 Jahre , kann man das so sagen?

LG


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Re: T LGL
Verfasst: 09.06.2017, 16:13 

Beiträge: 88
Prima, das freut mich.

LG


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Re: T LGL
Verfasst: 09.06.2017, 12:37 

Beiträge: 344
So, ich glaube, ich bin jetzt wieder gesund! :D


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Re: T LGL
Verfasst: 06.06.2017, 21:02 

Beiträge: 88
Das dauert seine Zeit. Eine Lungenentzündung ist halt keine normale Erkältung, sondern schon eine schwere Entzündung eines lebenswichtigen Organs. Das muss sich erstmal alles regenerieren. Gönne Dir ein wenig Ruhe und Erholung, das wird schon wieder.

LG


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Re: T LGL
Verfasst: 06.06.2017, 19:57 

Beiträge: 344
Hallo Marlene,

danke der Nachfrage!
Fieber und Husten kann man eigentlich vernachlässigen. Aber ich bin so schrecklich erschöpft.

LG
Ibby


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Re: T LGL
Verfasst: 06.06.2017, 15:31 

Beiträge: 88
Ibby,
Wie geht es Dir denn so?
Lungenentzündung überstanden oder hast Du noch Husten bzw. Fieber?

LG
Marlene


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Re: T LGL
Verfasst: 06.06.2017, 05:21 

Beiträge: 88
Sorry, dann habe ich das falsch verstanden.

LG


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Re: T LGL
Verfasst: 06.06.2017, 00:15 
Bevor es wieder zu Mißverständnissen kommt, eine Erklärung:

Ich hätte gegen Meningitis geimpft sein müssen, hatte aber anscheinend eine. Dafür gibt es keine abschließenden Beweise, aber die Symptome waren anscheinend sehr richtungsweisend. Aber(!!) ich war dagegen geimpft. Blutvergiftung war dann die offizielle Diagnose.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Re: T LGL
Verfasst: 05.06.2017, 23:42 
Nein, Marlene, ich bin nicht wegen(!!) der Impfungen erkrankt, sondern TROTZ(!!) der Impfungen. Das gab auch meinem Kinderarzt Rätsel auf. Da war ich noch im Kindergarten. Kurz nach den Windpocken war ich dann für zwei Jahre immer wieder im KH.
Augenscheinlich läuft das Thema Impfen Bei LGL-ern oft nicht so, wie es soll.
Ein Beispiel: Wir wohnen in einem Hochrisikogebiet für Zecken. Also habe ich meinen Hasen gepackt und ihn beim Kinderarzt gegen FSME impfen lassen. Und ich mich gleich mit dazu. Bei mir beim Hausarzt, weil ein Kinderarzt das nicht tut. Auf jeden Fall hatte ich meine Impfung, sonst hätte der Zwerg sich nicht impfen lassen. Ich habe, als ich frisch ins Forum kam, geschrieben, 2011 kurz vor der Lungengeschichte habe ich eine Blutvergiftung gehabt. Meine Mama hat mich damals zum Arzt gefahren, bei dem ich dann sofort an den Tropf gehängt wurde. Die Symptome würden auf eine Gehirnhautentzündung hindeuten, ja, und Gewißheit gäbe es durch eine Lumbalpunktion. Ich hatte früher schon einmal eine, von daher war das keine Option. Da ist mir eine Knochenmarkspunktion noch lieber.
Abgesehen davon hätte das an der Behandlung, vor allem mit Antibiotika, eigentlich GAR NICHTS geändert. Ich wäre nicht anders behandelt worden, als ich eh behandelt worden bin.
Ich kann es nicht durch Laborbefunde beweisen, an Meningitis erkrankt zu sein, aber mein Arzt war sich sicher, daß das der Fall war, weil die Symptome alle dafür sprachen. Das könnte ein weiteres Beispiel sein dafür, daß Impfungen nicht immer erfolgreich sind. Aber das heißt nicht, daß ich gegen Impfungen bin, das möchte ich ausdrücklich nochmal betonen.

Ich weiß, daß Impfungen wirklich sehr sinnvoll sein können. Deshalb schrieb ich ja auch, man soll jede Impfung mit seinem Arzt abklären. Meiner war gegen die Gelbfieberimpfung.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Re: T LGL
Verfasst: 05.06.2017, 22:00 

Beiträge: 88
Hallo Emmi,

Es klang für mich so, als wenn Du gegen Impfungen wärest. Du sagtest, Du bist dadurch krank geworden. Du hast Ibby geraten, sich Rat von ihrem Onkologen zu holen, weil sie sich gegen Lungenentzündungen hat impfen lassen und Du hast geschrieben, dass Impfungen nicht vor Krankheiten schützen.
Es sind aber gerade die Onkologen, die zu solchen Impfungen raten. Schwerwiegende Erkrankungen können uns umbringen.
Manchmal drückst Du Dich ein wenig missverständlich aus oder ich habe es völlig falsch interpretiert.

LG


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Re: T LGL
Verfasst: 05.06.2017, 18:45 
Hallo Marlene,

ich weiß ja nicht genau, wie Du darauf kamst, ich bin gegen Impfungen. Im Gegenteil, auch mein Kind habe ich gegen sämtliche Kinderkrankheiten impfen lassen.

Ibby hat am 31.05., 12:31 Uhr geschrieben: „Und der größte Witz ist ja, dass ich zwei !!!! verschiedene Impfungen gegen Lungenentzündung habe machen lassen. Andererseits – vielleicht sind deswegen die Symptome so mild.“

Genau auf das habe ich mich bezogen.
Sie soll sich nicht wundern, wenn sie trotz Impfung trotzdem krank geworden ist, weil es mir schon als Kind so ging, eben mit Masern und Windpocken. Wir haben LGL als Gemeinsamkeit.

Vor ein paar Jahren bekam ich die Möglichkeit, für jemanden wegen einer Tansania-Reise einzuspringen. Der Umstände wegen quasi für ein Butterbrot. Zur Einreise wäre ein Gelbfieber-Impfnachweis nötig gewesen. Mein Arzt hat mir deutlich davon abgeraten.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Re: T LGL
Verfasst: 04.06.2017, 13:32 

Beiträge: 344
Ich sehe das genauso wie du, Marlene. Vor allem das Thema Masernimpfung ist für mich indiskutabel. Übrigens ist es bekannt, dass nur zwei Masernimpfungen sicher vor Masern schützen.

LG
Ibby


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Re: T LGL
Verfasst: 04.06.2017, 05:17 

Beiträge: 88
Ibby, was meinst Du zu zum Thema Impfungen?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Re: T LGL
Verfasst: 04.06.2017, 05:16 

Beiträge: 88
Ibby, was meinst Du zu zum Thema Impfungen?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1265 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 85  Nächste

Zeitzone: Europa/Berlin [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de