Parthenolide gegen AML? Wer hat Erfahrungen?

z.B. Neue experimentelle Wirkstoffe, Therapieunterstützung (z.B. Vitamine) und Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) bei Behandlung von Leukämie.

Moderatoren: NL, Marc, jan

jan
Beiträge: 2232
Registriert: 19.07.2010, 10:14
Wohnort: bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von jan » 08.03.2009, 20:11

Hallo Sandy,

es wird wohl in Studien erprobt (schulmedizinisch, d.h. nach wissenschaftlichen Kriterien durchgeführte Studien). Ich habe immer mal wieder von Feverfew / Mutterkraut / Parthenolide gelesen; zuletzt im Oktober 2007, als im medizinischen Fachmagazin Blood von in Kürze in England startenden Studien bei AML und ALL die Rede war. Ich kann mich aber nicht erinnern, ob 2008 auf ASH von den Studien berichtet wurde, weil ich den AML/ALL-Bereich weniger auf dem Radar habe -- da müßte man mal die Abstracts durchsuchen... Auch habe ich dunkel in Erinnerung, dass der Wirkstoff eher darin getestet wurde, die Stammzellen einer minimalen Resterkrankungen zu erwischen, und nicht, eine sehr aktive Erkrankung anzugehen.

Im Web ist kaum was zu finden; vielleicht wäre es auch ein Versuch, Dr. Craig T Jordan, Direktor Translationale Forschung bei hämatologischen Erkrankungen am James P. Wilmot Krebszentrum der Universität Rochester nachzufragen, ob es Studien in Europa gibt. Der Arzt ist wohl Co-Autor des obigen Blood-Artikels (den ich selbst nicht im Volltext habe, nur einen Bericht darüber).

Viele Grüße
Jan


[addsig]

unknown

Beitrag von unknown » 07.03.2009, 18:16

Hallo zusammen,

weiß jemand ob das in der Schulmedizin oder Alternativmedizin angewand wird?
Meine Heilungschancen sind leider nur noch ganz ganz gering habe ich gestern erfahren.
Habe AML, KMT Mai 2008 danach Rezidiv.

LG Sandy

jan
Beiträge: 2232
Registriert: 19.07.2010, 10:14
Wohnort: bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von jan » 04.11.2005, 20:58

Hallo Mathias,

man weiss darüber noch zu wenig. Ich habe die Artikel über Mutterkraut auch gelesen (z.B. <!-- BBCode Start --><A HREF="http://chetday.com/feverfewcancer.htm" TARGET="_blank">hier</A><!-- BBCode End -->) - allerdings wird dort auch klar gesagt, dass das ganze noch nicht in klinischen Studien nachgewiesen wurde, dass vermutlich die erforderliche Dosis von Mutterkraut nicht verträglich ist, und dass man die Einnahme in jedem Fall mit seinem behandelnden Arzt vorher absprechen sollte.

Eine super Datenbank für wissenschaftliche Erkenntnisse zu pflanzlichen Wirkstoffen ist übrigens die "AboutHerbs"-Datenbank vom Sloan-Kettering-Krebszentrum in New York -- dort steht auch einiges zu Mutterkraut (Feverfew). Bisher scheint es nur klinische Studien zu Mutterkraut bei Migräne zu geben, vgl. <!-- BBCode Start --><A HREF="http://www.mskcc.org/mskcc/html/11571.c ... 453&tab=HC" TARGET="_blank">AboutHerbs zu Feverfew</A><!-- BBCode End -->

Viele Grüße
Jan

[addsig]

unknown

Beitrag von unknown » 04.11.2005, 02:18

In mehreren Beiträgen im Netz habe ich gelesen, dass mit dem Wirkstoff Parthenolide, enthalten im Mutterkraut/feverfew bei Tests in den USA recht gute Erfolge bei einer AML erzielt werden konnten. Wer hat Erfahrungen bzw. wer weiss mehr über dieses Thema als über google zu finden ist?

Danke & Gruss! Mathias

<!-- BBCode auto-link start --><a href="/http://www.forum.krebs-kompass.de/" target="_blank">http://www.forum.krebs-kompass.de/</a><!-- BBCode auto-link end -->

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast