Als das mit Abstand größte Register für Blutstammzellen in Europa hat das Zentrale Knochenmarkspender-Register Deutschland (ZKRD) die Akkreditierung der World Marrow Donor Association (WMDA) erhalten. ZKRD-Geschäftsführer Dr. Carlheinz Müller nahm die Urkunde im Rahmen des Kongresses der Europäischen Gruppe für Blut- und Knochenmarktransplantation (EBMT) in Lyon/Frankreich entgegen.

Die WMDA ist eine weltweite Organisation mit Sitz in Leiden/Holland. Unter ihrem Dach arbeiten rund 60 Register und 20 Nabelschnurblutbanken aus über 40 Ländern zusammen. In ihren Standards hat die WMDA
ZKRD erfüllt die hohen internationalen Standards der World Marrow Donor Association
festgelegt, welche Voraussetzungen diese Register erfüllen müssen, um den geeigneten Spender möglichst schnell zu identifizieren und die Übertragung der Blutstammzellen für Spender und Patienten sicher und effizient abzuwickeln. 

Die Transplantation von Blutstammzellen ist oft die letzte Behandlungsmöglichkeit von bösartigen Erkrankungen des Blutes – wie beispielsweise Leukämie. Blutstammzellen finden sich vor allem im Knochenmark, werden aber auch nach medikamentöser Vorbehandlung aus dem peripheren Blut oder nach der Entbindung aus dem in Plazenta und Nabelschnur verbliebenen Restblut gewonnen. Als die übergeordnete Institution auf nationaler Ebene musste das ZKRD sämtliche deutsche Spenderdateien und Sucheinheiten in den Akkreditierungsprozess einbinden, um sicherzustellen, dass auch alle Kooperationspartner denselben hohen Anforderungen genügen. Das zentrale Register mit Sitz in Ulm stellt auf diese Weise sicher, dass Blutstammzellspenden deutscher Spender für schwerkranke Patienten weltweit in optimaler Weise zur Verfügung stehen.

In Deutschland gibt es insgesamt 33 Spenderdateien, die potenzielle Spender werben und registrieren – darunter beispielsweise die DKMS. Diesen stehen 18 Sucheinheiten gegenüber, die für den erkrankten Patienten eine Suche einleiten. Der Suchprozess ist dabei äußerst komplex und erfordert eine enge Zusammenarbeit der beteiligten Institutionen. Die eigentliche Suche wird aus diesem Grund vom ZKRD, dem zentralen nationalen Register, organisiert und abgewickelt.

ZKRD Deutschland gGmbH – Sonja Schlegel
Helmholtzstr. 10 – Postfach 42 44 – 89032 Ulm
Tel.: +49 731 15 07-39 – Fax +49 731 15 07-51 

Quelle: Businessportal24 vom 18.04.2007
  • Fett
  • Kursiv
  • Unterstreichen
  • Durchstreichen
  • Zitieren
  • Smileys
  • :confused:
  • :cool:
  • :cry:
  • :laugh:
  • :lol:
  • :normal:
  • :blush:
  • :rolleyes:
  • :sad:
  • :shocked:
  • :sick:
  • :sleeping:
  • :smile:
  • :surprised:
  • :tongue:
  • :unsure:
  • :whistle:
  • :wink:
 
   
 

Unser Buch

Unser Buch "Manchmal ein Kunststück: 16 Drahtseilakte des Lebens mit Leukämie" porträtiert auf 128 Seiten sechzehn Menschen mit CML in Wort und Bild. Nun erhältlich!

CML 1