Wie sich die Lebensqualität von Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie (CML) vor und nach ihrer Therapie sowie unter verschiedenen Therapien ändert, soll nun eine Studie klären, die von der Universitätsklinik Mannheim gestartet wurde. Die auf zwei Jahre angelegte Studie wird von der José Carreras Leukämie-Stiftung mit 202.800 Euro gefördert.

Die Ergebnisse können den behandelnden Ärzten künftig eine wichtige Grundlage bei Therapieentscheidungen sein. Für die Untersuchung werden 600 Patienten der geplanten CML-V-Studie anhand von Fragebögen der EORTC (European Organisation for Research and Treatment of Cancer) nach ihrem körperlichen Wohlbefinden, ihrer Bewegungs- und Konzentrationsfähigkeit sowie zu ihrem Schlafverhalten befragt. Die Befragung erfolgt vor Therapiebeginn, sowie 3, 6, 12 und 24 Monate danach.

Das Forscherteam im Mannheim kooperiert hierzu mit den Universitätskliniken in Jena und München.

Quelle: Ärzte Zeitung, 09.03.2011

  • Fett
  • Kursiv
  • Unterstreichen
  • Durchstreichen
  • Zitieren
  • Smileys
  • :confused:
  • :cool:
  • :cry:
  • :laugh:
  • :lol:
  • :normal:
  • :blush:
  • :rolleyes:
  • :sad:
  • :shocked:
  • :sick:
  • :sleeping:
  • :smile:
  • :surprised:
  • :tongue:
  • :unsure:
  • :whistle:
  • :wink:
 
   
 

Unser Buch

Unser Buch "Manchmal ein Kunststück: 16 Drahtseilakte des Lebens mit Leukämie" porträtiert auf 128 Seiten sechzehn Menschen mit CML in Wort und Bild. Nun erhältlich!

CML 1