Die Durchführung einer Phase-II-Studie des neuen Wirkstoffes BMS-354825 von Bristol-Myers Squibb zur Behandlung von CML und Ph+ALL ist nun in den Universitätskliniken Mannheim, Mainz, Frankfurt und Hamburg gestartet. Die Studie richtet sich an Patienten mit Imatinib-Resistenz oder -Unverträglichkeit 

Grundsätzlich steht die Studie den Patienten unter bestimmten Kriterien, darunter Imatinib-Resistenz oder -Unverträglichkeit sowie folgenden Indikationen, offen:
  • CML in myeloischer Blastenkrise
  • CML in lymphatischer Blastenkrise
  • CML in akzelerierter Phase
  • CML in chronischer Phase (ohne hämatologische Remission oder mit mehr als 35% Ph-positiver Zellen nach mind. 1 Jahr Imatinib).
  • Ph-positive ALL
An der Studie teilnehmende Zentren sind:
  • Universitätsklinik Mannheim (Prof. Dr. A. Hochhaus, Frau Dr. Ute Berger)
  • Universitätsklinik Mainz (PD Dr. T. Fischer)
  • Universitätsklinik Hamburg (PD Dr. T. Brümmendorf)
  • Universitätsklinik Frankfurt/Main (PD Dr. O. Ottmann, hier nur CML mit lymphoider Blastenkrise und Ph+ ALL)

Die Behandlung im Rahmen der Studie erfordert wöchentliche Kontrollen.

Für nähere Informationen zu Start und Aufnahmekriterien sollten die Ansprechpartner der an der Studie teilnehmenden Kliniken kontaktiert werden. Rückfragen können auch über die CML-Studienzentrale unter der EMail-Adresse  erfolgen.

Über BMS-354825

BMS-354825 ist ein dualer SRC/ABL-Tyrosinkinasehemmer, da er sowohl BCR-ABL als auch SRC hemmt. BMS-354825 bindet in der ATP-Bindungsstelle genauso wie Imatinib (Glivec), scheint jedoch sowohl an die aktiven als auch inaktiven Formen von BCR-ABL zu binden, während Imatinib nur an die inaktiven Formen bindet. BMS-354825 scheint eine in vitro (im Reagenzglas) 100-fach größere Potenz in der Hemmung von BCR-ABL als Imatinib aufzuweisen. In ersten Studien hat BMS-354825 bei 14 von 15 gegen Imatinib-resistente Mutationen von BCR-ABL Aktivität gezeigt.

Zusätzlich hemmt BMS-354825 auch die SRC-Kinase, wodurch die Proliferation von CML-Zellen auch auf anderem Weg aufgehalten werden könnte. MV4-11-Zell-Linien sind menschliche myeloische Zellen, die keine Expression von Abl, aber deutliche SRC-Kinase-Aktivität aufzeigen. Sie werden als Erkennungsmuster in akuter myeloischer Leukämie (AML) verwendet. In Vorstudien wurde gezeigt, dass BMS-354825 eine vergleichbare SRC-bedingte Wachstumshemmung wie ein bereits bekannter SRC-Kinasehemmer, PP1, verursacht. 

Weiterführende Informationen:
  • Fett
  • Kursiv
  • Unterstreichen
  • Durchstreichen
  • Zitieren
  • Smileys
  • :confused:
  • :cool:
  • :cry:
  • :laugh:
  • :lol:
  • :normal:
  • :blush:
  • :rolleyes:
  • :sad:
  • :shocked:
  • :sick:
  • :sleeping:
  • :smile:
  • :surprised:
  • :tongue:
  • :unsure:
  • :whistle:
  • :wink:
 
   
 

Unser Buch

Unser Buch "Manchmal ein Kunststück: 16 Drahtseilakte des Lebens mit Leukämie" porträtiert auf 128 Seiten sechzehn Menschen mit CML in Wort und Bild. Nun erhältlich!

CML 1