CML Patienten, die mit Imatinib behandelt werden, können ein unterschiedlich hohes molekulares Ansprechen erreichen. Das jeweilige Ausmaß an molekularem Ansprechen könnte widerspiegeln, in welchem Umfang die Therapie eingehalten wurde. Eine Forschergruppe untersuchte bei 87 CML Patienten in chronischer Phase, inwiefern die Therapie mit Imatinib eingehalten wurde. Diese Patienten erhielten vor der Anmeldung bereits als Erstlinientherapie durchschnittlich 60 Monate lang 400 mg Imatinib pro Tag und alle Patienten hatten bereits ein vollständiges zytogenetisches Ansprechen. Die auf ASH vorgestellte Studie belegt, dass Therapietreue ein entscheidender Faktor dafür ist, eine molekulare Remission erreichen zu können.


Die Einhaltungsstufen wurden 3 Monate lang unter Verwendung von mikroelektronischen Überwachungsgeräten (MEMS) beobachtet und wurden zu den Stufen des molekularen Ansprechens in Bezug gesetzt. Die mikroelektronischen Überwachungsgeräte bestehen aus einem elektronischen Gerät, das in den Deckel einer normal aussehenden Medikamentenflasche eingesetzt ist, und das automatisch jedes Öffnen der Flasche registriert. Diese Überwachungsgeräte gelten als "Goldstandard" beim Messen der Therapietreue. Die Forscher maßen ebenfalls den Imatinib Plasmaspiegel, die Gegenwart von TKD-Mutationen und die anderen prognostischen Faktoren.

Die durchschnittliche Therapietreue betrug 97,6 % (zwischen 22,6 - 103,8 %). Bei 27 % der Patienten lag die Einhaltung unter 90 % (Durchschnitt 76 %) und bei 14 % unter 80 % (Durchschnitt 63 %). Die Forscher fanden eine starke Verbindung zwischen der Einhaltungsrate (unter 90 % oder über 90 %) und der 6-Jahres Wahrscheinlichkeit eines weitgehenden molekularen Ansprechens (MMR) (28 % zu 95 %) und eines vollständigen molekularen Ansprechens (0 % zu 43,8 %) (Figur 1).

Der Einhaltungsgrad war der einzige unabhängige Einflusswert für ein vollständiges molekulares Ansprechen (CMR). Kein molekulares Ansprechen wurde beobachtet, wenn die Einhaltung unterhalb von 20 % lag. Bei Patienten, deren Imatinib Dosis erhöht wurde (n = 32), war die Einhaltung gering (Durchschnitt 86 %). Der Einhaltungsgrad war der einzige unabhängige Einflusswert für ein Nichterreichen einer 3-log-Transkriptreduktion in dieser Untergruppe von Patienten.

Patienten mit CML erfahren ein unterschiedlich starkes Ansprechen, wie 1984 ursprünglich von Sokal et al. dargelegt wurde, und die gleichen Schwankungen werden bei Patienten beobachtet, die heutzutage mit Imatinib behandelt werden. Woher diese Schwankungen kommen ist nicht bekannt, aber sie wurden der der Leukämie spezifischen biologischen Verschiedenartigkeit zugeschrieben. Im Gegensatz dazu zeigen die Forscher mit dieser Studie, dass eine Einhaltung der Therapie der entscheidende Faktor ist, um den Grad des Ansprechens zu bestimmen, den ein mit Imatinib behandelter CML-Patient erzielen wird.



Quelle: ASH Abstract 3290: Long Term Adherence to Imatinib Therapy Is the Critical Factor for Achieving Molecular Responses in Chronic Myeloid Leukemia Patients, Alex Bazeos
Übersetzung und Zusammenfassung durch Jan mit Unterstützung von Sigma Translations. Ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

Weitere Berichte zu Ergebnissen von ASH2009:

  • Fett
  • Kursiv
  • Unterstreichen
  • Durchstreichen
  • Zitieren
  • Smileys
  • :confused:
  • :cool:
  • :cry:
  • :laugh:
  • :lol:
  • :normal:
  • :blush:
  • :rolleyes:
  • :sad:
  • :shocked:
  • :sick:
  • :sleeping:
  • :smile:
  • :surprised:
  • :tongue:
  • :unsure:
  • :whistle:
  • :wink:
 
   
 

Unser Buch

Unser Buch "Manchmal ein Kunststück: 16 Drahtseilakte des Lebens mit Leukämie" porträtiert auf 128 Seiten sechzehn Menschen mit CML in Wort und Bild. Nun erhältlich!

CML 1