Bristol-Myers Squibb (BMS) hat bekannt gegeben, dass Dasatinib für die Erstlinienbehandlung von chronischer myeloischer Leukämie (CML) in den USA im beschleunigten Prüfungsverfahren der US-Zulassungsbehörde FDA geprüft werde.

Mit Dasatinib sei BMS bei der Markteinführung eines Tyrosinkinasehemmers der zweiten Generation zur Erstlinienbehandlung von CML dicht auf den Fersen von Novartis. Novartis habe die Indikationserweiterung von Nilotinib Ende Juni genehmigt bekommen. Die Analysten hätten erwartet, dass BMS seine im vierten Quartal 2010 oder im ersten Quartal 2011 erhalten werde. Die US-Arzneimittelbehöde FDA habe bis zum 28. Oktober 2010 Zeit, um über den Antrag von BMS zu entscheiden.

In erster Linie halte man sowohl Dasatinib als auch Nilotinib für überzeugende Optionen zur Erstlinienbehandlung von CML, da beide Wirkstoffe wirkungsvoller als Gleevec seien. Jedoch im Gegensatz zum Ende des Jahres 2000, als Novartis Imatinib auf den Markt gebracht habe, könnten dieses Mal zwei bis drei Arzneimittel zur Erstlinienbehandlung von CML zur Verfügung stehen.

Quelle: Ad Hoc News vom 12.07.2010
  • Fett
  • Kursiv
  • Unterstreichen
  • Durchstreichen
  • Zitieren
  • Smileys
  • :confused:
  • :cool:
  • :cry:
  • :laugh:
  • :lol:
  • :normal:
  • :blush:
  • :rolleyes:
  • :sad:
  • :shocked:
  • :sick:
  • :sleeping:
  • :smile:
  • :surprised:
  • :tongue:
  • :unsure:
  • :whistle:
  • :wink:
 
   
 

Unser Buch

Unser Buch "Manchmal ein Kunststück: 16 Drahtseilakte des Lebens mit Leukämie" porträtiert auf 128 Seiten sechzehn Menschen mit CML in Wort und Bild. Nun erhältlich!

CML 1