Eine komplette Remission zu erzielen bei guter Verträglichkeit der Therapie sei ein inzwischen realisierbares Behandlungsziel bei CLL-Patienten, so Prof. Michael Hallek aus Köln. Nach der Diskussion der Daten der CLL8-Studie bei der Jahrestagung der American Society of Hematology (ASH) in San Francisco Ende vergangenen Jahres sei in der Erstherapie die zusätzliche Applikation von Rituximab zu Fludarabin und Cyclophosphamid (FC) neuer Standard.

Bei Therapie mit der Dreier-Kombination lebten die Patienten länger progressionsfrei als Patienten, die mit dem Standard FC behandelt wurden, und zwar um durchschnittlich zehn Monate. Das belegten die Ergebnisse der weltweit bislang größten, prospektiven und randomisierten Studie zur CLL, über die Hallek bei einer Veranstaltung von Roche Pharma berichtete.

Nahezu jeder zweite Patient hat komplett angesprochen.

In der Studie erhielt eine Gruppe für sechs Behandlungszyklen FC, die andere (FCR (FC plus Rituximab/MabThera) , einen monoklonalen Antikörper gegen das Molekül CD20. 817 zuvor nicht behandelte Patienten von durchschnittlich 61 Jahren und mit guter Fitness haben an der CLL8-Studie teilgenommen. Die Phase-III-Studie geht auf Initiative der Deutschen CLL-Studiengruppe zurück. Die durchschnittliche Beobachtungszeit betrug 26 Monate (bis zu 50 Monate).

Das Hauptergebnis: In der FCR-Gruppe betrug das sogenannte progressionsfreie Überleben durchschnittlich 43 Monate, im FC-Arm 32 Monate, ein signifikanter Unterschied, so Hallek. Am Ende der sechs Therapiezyklen fanden die Forscher bei 45 Prozent in der FCR-Gruppe ein komplettes Ansprechen und bei 23 Prozent der Probanden mit der Standardtherapie. Komplette Remission bedeutet vollständige Rückbildung aller Tumorparameter für mindestens vier Wochen. Das Hinzufügen von Rituximab zu FC erhöhe zwar die Rate an Neutropenien, nicht aber die von schweren Infektionen oder anderer schwerer unerwünschter Wirkungen, so Hallek.

Allerdings seien Komorbidität und Organfunktionsstatus mit der Cumulative Illness Rating Scale (CIRS-G, JCO 16, 1998, 1582) und der Kreatinin-Clearance bestimmt und nur fitte Patienten eingeschlossen worden. "Für diese Gruppe kann, unabhängig vom Alter, die Immunchemotherapie Standard werden", sagte Hallek.

Quelle: Ärztezeitung vom 22.01.2009

Weitere Informationen: Cumulative Illness Rating Scale, CIRS-G, JCO 16, 1998, 1582
  • Fett
  • Kursiv
  • Unterstreichen
  • Durchstreichen
  • Zitieren
  • Smileys
  • :confused:
  • :cool:
  • :cry:
  • :laugh:
  • :lol:
  • :normal:
  • :blush:
  • :rolleyes:
  • :sad:
  • :shocked:
  • :sick:
  • :sleeping:
  • :smile:
  • :surprised:
  • :tongue:
  • :unsure:
  • :whistle:
  • :wink:
 
   
 

Unser Buch

Unser Buch "Manchmal ein Kunststück: 16 Drahtseilakte des Lebens mit Leukämie" porträtiert auf 128 Seiten sechzehn Menschen mit CML in Wort und Bild. Nun erhältlich!

CML 1