Der monoklonale Antikörper Oftamumab könnte schon bald zur Therapie der CLL zur Verfügung stehen. Die europäische Arzneimittelagentur (EMA) hat sich für eine Zulassung als Orphan Drug unter Vorbehalt ausgesprochen. Der Hersteller GlaxoSmithKline will das Präparat unter dem Handelsnamen Arzerra in den Handel bringen.

Arzerra soll zur Behandlung der CLL bei Patienten, die nicht auf Fludarabin oder Alemtuzumab ansprechen, dienen. Die Erkrankung ist eine der am häufigsten vorkommenden Leukämieformen, bei der vermehrt B-Lymphozyten gebildet werden. Sie tritt vor allem bei Personen über 50 Jahren auf. Der Wirkstoff greift an dem Oberflächenantigen CD20 der B-Zellen an.

Quelle: APOTHEKE ADHOC vom 25.01.2010
  • Fett
  • Kursiv
  • Unterstreichen
  • Durchstreichen
  • Zitieren
  • Smileys
  • :confused:
  • :cool:
  • :cry:
  • :laugh:
  • :lol:
  • :normal:
  • :blush:
  • :rolleyes:
  • :sad:
  • :shocked:
  • :sick:
  • :sleeping:
  • :smile:
  • :surprised:
  • :tongue:
  • :unsure:
  • :whistle:
  • :wink:
 
   
 

Unser Buch

Unser Buch "Manchmal ein Kunststück: 16 Drahtseilakte des Lebens mit Leukämie" porträtiert auf 128 Seiten sechzehn Menschen mit CML in Wort und Bild. Nun erhältlich!

CML 1