Gemäß einer internationalen Phase-II-Studie (CAM211) verdoppelt sich die Überlebenszeit für mehrfach vorbehandelte Patienten mit fortgeschrittener chronisch-lymphatischer Leukämie der B-Zellen (B-CLL), die anschließend mit dem Schering-Medikament MabCampath behandelt wurden, von 8 auf 16 Monate, schreibt das Deutsche Ärzteblatt.

Darüber hinaus zeige die Studie eine durchschnittliche Überlebenszeit von 32 Monaten für die Patienten, die auf die MabCampath-Therapie ansprechen.

MabCampath ist der einzige humanisierte monoklonale Antikörper, der für die Behandlung von B-CLL zugelassen ist. Mit dem gezielten Angriff auf ein spezielles Antigen (CDS2) von bösartigen Lymphozyten aktiviert der Wirkstoff Prozesse, die zur Entfernung der Zellen aus dem Blut, dem Knochenmark und anderen betroffenen Organen führen.

Quelle: Deutsches Ärzteblatt 99, Heft 27 vom 05.07.2002, Seite A-1916
  • Fett
  • Kursiv
  • Unterstreichen
  • Durchstreichen
  • Zitieren
  • Smileys
  • :confused:
  • :cool:
  • :cry:
  • :laugh:
  • :lol:
  • :normal:
  • :blush:
  • :rolleyes:
  • :sad:
  • :shocked:
  • :sick:
  • :sleeping:
  • :smile:
  • :surprised:
  • :tongue:
  • :unsure:
  • :whistle:
  • :wink:
 
   
 

Unser Buch

Unser Buch "Manchmal ein Kunststück: 16 Drahtseilakte des Lebens mit Leukämie" porträtiert auf 128 Seiten sechzehn Menschen mit CML in Wort und Bild. Nun erhältlich!

CML 1