Genmab A/S gab heute bekannt, dass HuMax(R)-CD20 schnelles Ansprechen bei rezidivierter CLL in der laufenden Phase I/II-Studie hervorruft. Die Reaktionen erfolgten generell zeitnah: 67% der auswertbaren Patienten, die mit dem höchsten Dosierungstyp (2.000 mg) behandelt wurden, sprachen auf die Behandlung innerhalb der vierten Woche an. Zwölf von 26 Patienten (46%) zeigten nach Massgabe der NCI_WG-Richtlinien (NCI Working Group Guidelines for CLL) objektiv nachweisbare, mindestens 8 Wochen anhaltende Reaktionen, darunter 2 nodulär partielle Remissionen.

Unter den in der viertenW oche ein Ansprechen zeigenden Patienten (67%), waren 16 Patienten, deren Reaktion durch körperliche Untersuchung oder periphere Blutuntersuchung nachgewiesen werden konnte. Bei zehn Patienten lag ein vollständiges Ansprechen (complet response) vor, was durch das Fehlen vergrösserter Lymphknoten sowie normaler Grössen von Milz und Leber und durch die dauerhafte Normalisierung des Blutbildes während der 19 Wochen dauernden Nachuntersuchungsperiode nachgewiesen werden konnte.

Nach Massgabe der NCI Working Group Guidelines for CLL muss vollständiges Ansprechen mit einem CT Scan und Knochenmarksproben bestätigt werden. Nach dem Protokoll war ein Ansprechen frühestens zwischen 19. und 26. Woche erwartet worden, somit 5 Monate nach der ersten beobachteten Reaktion.

HuMax-CD20 rief zudem ausgeprägte Wirkungen im Knochenmark verschiedener Patienten der Studie hervor.

Die mittlere Zeit für Progression bei den 12 ansprechenden Patienten ist zwar noch nicht erreicht, wird aber auf 19 Wochen ausgedehnt. Die Ansprechzeit ist bei 16 (von 26) in Woche 4 vollständig bzw. partiell Reaktionen zeigenden Patienten sehr kurz.

Die Pharmakokinetik der Studie unterstützt den Einsatz von HuMax-CD20 bei CLL und liefert Hinweise darauf, dass die Reaktionen und deren Dauer bei fortgesetzter Behandlung noch verbessert werden könnte.

HuMax-CD20 wurde von den CLL-Patienten der Studie gut vertragen, wobei die Maximaldosis noch nicht erreicht wurde.

Professor Herve Tilly vom Centre Henri Becquerel in Rouen, Frankreich, stellte die Daten heute während einer mündlichen Präsentation auf dem 2005 Annual Meeting of the American Society of Hematology vor. Ausgewählte Folien der Präsentation werden unter der Webseite von Genmab zur Verfügung gestellt werden.

"Nach den Ergebnissen dieser laufenden Studie zeigt HuMax-CD20 vielversprechende Ansätze an verschiedenen Fronten der Behandlung von Patienten mit rezidivem CLL", so Lisa N. Drakeman, Ph.D., Chief Executive Officer von Genmab. "Wir freuen uns sehr darüber, wie Patienten auf die Behandlung ansprechen und auch darüber, das Produkt in die Pilotstudienphase zu bekommen."

Näheres zu dieser Studie

Die Studie ist eine Open-label Studie zur stufenweisen Steigerung der Dosis. 33 Patienten mit CLL, bei denen vorherige Therapien nicht angeschlagen haben, nehmen an der Studie teil. Die Studie umfasst drei unterschiedliche Dosierungstypen. Im Rahmen des ersten Dosierungstyps erhielten drei Patienten als initiale Dosierung 100 mg, danach drei Mal eine wöchentliche Dosis von 500 mg. Beim zweiten Dosierungstyp erhielten drei Patienten eine Dosis von 300 mg und anschliessend drei Mal eine wöchentliche Dosis von 1.000 mg. Beim dritten Dosierungstyp erhielten 27 Patienten eine Initialdosis von 500 mg und anschliessend drei Mail eine wöchentliche Dosis von 2.000 mg.

Die Gesamtdauer der Nachuntersuchungen vom Beginn der Behandlung an beträgt 12 Monate. Der primäre Endpunkt der Studie ist objektives Ansprechen vom Screening bis zur 19. Woche.

NCI Working Group Guidelines

Die Ansprechkriterien waren die von der National Cancer Institute Working Group festgelegten Kriterien. Nach diesen Kriterien werden Reaktionen durch die physische Untersuchung, das periphere Blutbild und durch einen CT Scan sowie durch Knochenmarkbiopsie an Patienten, die Reaktionen zeigen, bewertet. Es muss eine (vollständige oder partielle) Reaktion (Complete bzw. Partial Response) für eine Mindestzeitdauer von 2 Monaten vorliegen.

Die vom National Cancer Institute geförderte Working Group (NCI-WG) for CLL hat Richtlinien für den Aufbau und die Durchführung von klinischen Studien über CLL mit dem Ziel, den Ergebnisvergleich klinischer Studien zu CLL durch Bereitstellung standardisierter Teilnahme-, Ansprech- und Toxizitätskriterien zu erleichtern, herausgegeben. Nach Massgabe dieser Richtlinien, liegt eine vollständige Remission (Complete Remission, CR) dann vor, wenn keine Lymphadenopathie besteht und dies durch körperliche Untersuchung und angemessene Radiografie-Techniken nachgewiesen ist bzw., wenn Milz und Leber eine normale Grösse aufweisen und keine körperlichen Symptome vorliegen und wenn das periphere Blutbild normal ist. Eine Knochenmarkentnahme und -biopsie muss 2 Monate nachdem klinische und Laborergebnisse gezeigt haben, dass alle zuvor erwähnten Kriterien erfüllt wurden, durchgeführt werden. Die Untersuchung muss ergeben: normozellulär für das Alter, Lymphozyten < 30% und keine Noduli. Eine nodulär partielle Remission (Nodular Partial Remission) besitzt die gleiche Definition bzgl. CR, allerdings mit persistenten Noduli im Knochenmark. Eine partielle Remission zeichnet sich dadurch aus, dass mindestens ein Rückgang um über 50 % bei den peripheren Blutlymphozyten, ein Rückgang über 50 % der Lymphadenopathien, ein Rückgang von über 50 % bei der Grösse von Leber und Milz (sofern zu Beginn vergrössert) sowie eine Verbesserung über 50 % beim peripheren Blutbild (sofern nicht normal) vorliegen. Die Reaktion muss mindestens 2 Monate lang anhalten.

Fast Track Status

HuMax-CD20 erhielt von der US Food and Drug Administration im Dezember 2004 den Fast Track Status für das Genmab CLL-Entwicklungsprogramm.

Quelle: PR Newswire vom 13.12.2005
  • Fett
  • Kursiv
  • Unterstreichen
  • Durchstreichen
  • Zitieren
  • Smileys
  • :confused:
  • :cool:
  • :cry:
  • :laugh:
  • :lol:
  • :normal:
  • :blush:
  • :rolleyes:
  • :sad:
  • :shocked:
  • :sick:
  • :sleeping:
  • :smile:
  • :surprised:
  • :tongue:
  • :unsure:
  • :whistle:
  • :wink:
 
   
 

Unser Buch

Unser Buch "Manchmal ein Kunststück: 16 Drahtseilakte des Lebens mit Leukämie" porträtiert auf 128 Seiten sechzehn Menschen mit CML in Wort und Bild. Nun erhältlich!

CML 1