Das in Seattle niedergelassene Biopharmaunternehmen Cell Therapeutics Inc. erzielte in zwei Phase-II-Studien mit TRISENOX vielversprechende Resultatebei der Behandlung von multiplem Myelom und myelodysplastischem Syndrom.

Demnach führte eine Kombination aus Trisenox-Injektion (Arsentrioxid) und Thalidomid bei 25%der 28 untersuchten Patienten mit myelodysplastischem Syndrom (MDS) zu multilinealem hämatologischem Ansprechen. Zudem führte eine Trisenox-Monotherapie bei 33% der 24 teilnehmenden Patienten mit rezidivierendem oder refraktärem multiplem Myelom zu einem objektiven Ansprechen.

Das von Cell Therapeutics in den USA und Europa vertriebene Medikament Trisenox erhielt im Jahr 2000 die US-Marktzulassung für die Behandlung von Patienten mit rezidivierender oder refraktärer akuter Promyelozyten-Leukämie (APL) und im März 2002 die Zulassung der EU-Kommission. APL, eine seltene, lebensbedrohliche Blutkrebsart, ist eine der acht Unterarten der akuten myeloischen Leukämie (AML).

Quelle: Yahoo-Artikel vom 21.05.2004
  • Fett
  • Kursiv
  • Unterstreichen
  • Durchstreichen
  • Zitieren
  • Smileys
  • :confused:
  • :cool:
  • :cry:
  • :laugh:
  • :lol:
  • :normal:
  • :blush:
  • :rolleyes:
  • :sad:
  • :shocked:
  • :sick:
  • :sleeping:
  • :smile:
  • :surprised:
  • :tongue:
  • :unsure:
  • :whistle:
  • :wink:
 
   
 

Unser Buch

Unser Buch "Manchmal ein Kunststück: 16 Drahtseilakte des Lebens mit Leukämie" porträtiert auf 128 Seiten sechzehn Menschen mit CML in Wort und Bild. Nun erhältlich!

CML 1