Ein neuer DNA-Marker soll die Entwicklung von Diagnosetools ermöglichen, die den Typ einer vorhandenen AML deutlich schneller als herkömmliche Verfahren klassifizieren und so effektivere Behandlungspläne ermöglichen soll, wie Xenomics in einer Pressemitteilung bekannt gab.

Xenomics, ein auf die Entwicklung von medizinischer, DNS-basierter Diagnostiktechnologie der nächsten Generation spezialisiertes Unternehmen, gab den Erhalt von exklusiven Rechten bekannt, die den Einsatz des kürzlich entdeckten genetischen Markers für akute myeloische Leukämie (AML) bei der Entwicklung von neuen Diagnosetools ermöglichen.

"Durch die Identifizierung dieses genetischen Markers werden Ärzte in die Lage versetzt, AML früher zu diagnostizieren und effektivere Behandlungspläne zu entwickeln", sagte Dr. Moshe Talpaz, Spezialarzt für Hämatologie und Onkologie an der Abteilung für Interne Medizin des University of Michigan Health System. "Dies ist eine ausserordentliche Entdeckung."

"Dieser neu entdeckte Marker, dessen Einsatz ich in meiner Praxis beabsichtige, ist ein grosser Fortschritt bei der Diagnose von AML", sagte Dr. Hagop Kantarjian, Leiter der Abteilung Leukämie am MS Anderson Cancer Center.

Die Identifizierung dieses Markers für AML ist das Ergebnis der von Dr. Cristina Mecucci und Dr. Brunangelo Falini gemeinsam am Institut für Hämatologie der Universität Perugia in Italien durchgeführten Forschungsarbeiten. "Der PCR-Test für die Erkennung des genetischen Markers kam bereits bei Proben von Knochenmark und peripherem Blut von zahlreichen Patienten mit AML zum Einsatz und hat dabei neben einer erhöhten Diagnosegenauigkeit auch zur besseren Überwachung des Krankheitsverlaufes geführt. Wir sind hoch erfreut, dass unsere Anstrengungen zu solch positiven Auswirkungen auf die Lebensqualität von so vielen Menschen auf der ganzen Welt führen können", sagten sie in einer gemeinsamen Erklärung.

"Das Managementteam von Xenomics plant den Einsatz seiner klinischen Erfahrung und seiner weit reichenden Beziehungen mit weltführenden Hämatologen bei der Voranbringung der kommerziellen Entwicklung dieser wichtigen Entdeckung", sagte Gabriele M. Cerrone, Co-Chairman von Xenomics.

"Die Entdeckung des neuen genetischen Markers wird zweifellos eine grosse Bedeutung für Ärzte erlangen, da sie ihnen ein Diagnosetool zur Verfügung stellt, das den AML-Typ viel schneller als herkömmliche Verfahren klassifiziert", bemerkte Dr. David Tomei, CEO und Mitbegründer von Xenomics.

Quelle: PR Newswire Meldung vom 07.06.2006
  • Fett
  • Kursiv
  • Unterstreichen
  • Durchstreichen
  • Zitieren
  • Smileys
  • :confused:
  • :cool:
  • :cry:
  • :laugh:
  • :lol:
  • :normal:
  • :blush:
  • :rolleyes:
  • :sad:
  • :shocked:
  • :sick:
  • :sleeping:
  • :smile:
  • :surprised:
  • :tongue:
  • :unsure:
  • :whistle:
  • :wink:
 
   
 

Unser Buch

Unser Buch "Manchmal ein Kunststück: 16 Drahtseilakte des Lebens mit Leukämie" porträtiert auf 128 Seiten sechzehn Menschen mit CML in Wort und Bild. Nun erhältlich!

CML 1