Das Pharmaunternehmen SGX gab bekannt, seine Phase II/III-Studie mit Troxatyl (Troxacitabine, BCH 4556, SPD 758) als Drittlinientherapie für AML abzubrechen. Das unabhängige Gremium zur Bewertung der Daten und Sicherheit (DSMB) empfahl die Beendigung der Studie, da die bisher vorliegenden Ansprechraten einen Therapieerfolg unwahrscheinlich werden ließen. Die Empfehlung der Studienbeendigung erfolgte nicht aufgrund von Sicherheitsbedenken.

"Die in der Phase II/III-Studie mit Troxatyl beobachteten Ansprechraten sind nicht auf einem Niveau, das einen Zulassungsantrag für die Drittlinientherapie von AML unterstützen würde; wir glauben daher, dass es angemessen ist, der Empfehlung des DSMB zur Beendigung der Studie zu folgen", so Mike Grey, Präsident und CEO von SGX Pharmaceuticals. "Auch wenn wir von den Ergebnissen mit Troxatyl in dieser sehr schwierig zu behandelnden Gruppe von AML in dritter Behandlungslinie enttäuscht sind, hat Troxatyl interessante klinische Ergebnisse in anderen Indikationen ergeben, so dass wir für diese optimistisch bleiben. Wir werden nun Daten von allen bisher in der Phase II/III-Studie behandelten Patienten analysieren und einen sorgfältigen Blick auf die Möglichkeiten werfen um einen angemessenen Entwicklungspfad für Troxatyl zu bestimmen".

Grey fügte hinzu: "Wir sind weiterhin enthusiastisch über unsere Entwicklungspipeline und unsere proprietäre Medikamenten-Entwicklungsplattform FAST. Wir erwarten, später in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit unserem Partner Novartis einen Entwicklungswirkstoff für die Behandlung von resistenter CML in unserem BCR-ABL-Inhibitor-Programm zu identifizieren. Dieses ist unser am weitesten fortgeschrittene Programm auf Basis unserer FAST-Medikamentenentdeckungsplattform."

Die Phase II/III Studie wurde aufgesetzt, um die Sicherheit und Effektivität von Troxatyl bei Patienten zu untersuchen, die bereits einen zweiten Rückfall mit einem zweiten Ansprechen von weniger als sechs Monaten erlebt hatten, oder die resistent gegen zwei vorhergehende Chemotherapiezyklen gewesen waren. Die beobachteten Ansprechraten auf Troxatyl waren gegenüber historischen Daten des MD Anderson Krebszentrums nicht signifikant erhöht. Es gibt gegenwärtig keine zugelassenen Therapien zur Behandlung von AML in Drittlinientherapie. Auf Basis der historischen Daten ist das durchschnittliche Überleben dieser Patienten ungefähr zwei Monate.

Quelle: SGX-Meldung vom 28.08.2006. Übersetzung durch Jan, ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit.

Weitere Informationen: Novartis entwickelt mit SGX Leukämie-Medikamente gegen Glivec-Resistenz, Leukämie-Online 30.03.2006
  • Fett
  • Kursiv
  • Unterstreichen
  • Durchstreichen
  • Zitieren
  • Smileys
  • :confused:
  • :cool:
  • :cry:
  • :laugh:
  • :lol:
  • :normal:
  • :blush:
  • :rolleyes:
  • :sad:
  • :shocked:
  • :sick:
  • :sleeping:
  • :smile:
  • :surprised:
  • :tongue:
  • :unsure:
  • :whistle:
  • :wink:
 
   
 

Unser Buch

Unser Buch "Manchmal ein Kunststück: 16 Drahtseilakte des Lebens mit Leukämie" porträtiert auf 128 Seiten sechzehn Menschen mit CML in Wort und Bild. Nun erhältlich!

CML 1