T-LGL-Leukämie und Corona

Moderatoren: jan, NL, Marc

Ibby
Beiträge: 534
Registriert: 07.05.2016, 18:07
Kontaktdaten:

Re: T-LGL-Leukämie und Corona

Beitrag von Ibby » 30.11.2021, 13:09

Den folgenden Beitrag habe ich in einer facebook Gruppe gefunden. (Übersetzung ist leider nicht optimal)

Ok. Ich bin ein bisschen spät im Spiel, um diesen Beitrag aus den Webseiten-Dateien zu lesen (wahrscheinlich wegen Sorge), aber ich bin froh, dass ich es endlich habe. Es war für mich eigentlich sehr beruhigend, insbesondere der folgende Absatz: Wir hatten weit über 200 Patienten auf unsere Bitte um Information geantwortet. Obwohl wir keine Daten über Patienten haben, die sich nach der Impfung mit COVID-19 infiziert haben könnten (da uns keine gemeldet wurden), hatten wir eine Reihe von Patienten, die vor der Impfung eine aktive Infektion mit SARS-CoV-2 bestätigt haben. Von diesen Patienten gab es keine tödlichen Ergebnisse und nur wenige Krankenhausaufenthalte, was darauf hindeutet, dass Patienten mit LGL-Leukämie keine signifikanten Kompromisse in ihrer Fähigkeit haben, eine effektive Immunantwort auf das tatsächliche Virus zu erreichen, im Vergleich zum allgemeinen Bevölkerung. Die Fähigkeit von LGL-Leukämie-Patienten, eine erfolgreiche Reaktion auf das SARS-CoV-2-Virus zu erzielen, wurde erwartet, da LGL-Leuchtkämiepatienten funktionelle B- und T-Zellpopul Der Mangel an Neutrophilen könnte bedeuten, dass LGL-Leukämie-Patienten empfänglicher für bakterielle Infektion sind, würde aber die Fähigkeit, das Virus erfolgreich abzuwehren, nicht behindern.

Das bestätigt mich in der Einschätzung, dass T LGL Erkrankte eher gut gegen Corona geschützt sind.
Verschiedentlich habe ich auch schon gelesen, dass durch die Impfungen sehr viele Antikörper bei uns gebildet werden.

Jeda1
Beiträge: 11
Registriert: 09.11.2020, 17:15
Kontaktdaten:

Re: T-LGL-Leukämie und Corona

Beitrag von Jeda1 » 28.05.2021, 10:48

Hallo Ibby,

ich bin jetzt durchgeimpft und hatte keine Probleme. Impfstoff ist von Biontec.
LG Jens

Ibby
Beiträge: 534
Registriert: 07.05.2016, 18:07
Kontaktdaten:

Re: T-LGL-Leukämie und Corona

Beitrag von Ibby » 27.02.2021, 13:07

Von deutschen T LGL Patienten weiß ich niemanden, der schon geimpft wurde. Im Moment sind noch die über 80jährigen dran und unsere Erkrankung stellt meiner Meinung nach kein besonderes Risiko dar. Ich hatte in den letzten Jahren nie eine Virusinfektion, sondern nur bakterielle - von der Nagelbettentzündung bis zur Blinddarmentzündung. Dr. Loughran aus den USA, die absolute T LGL Koriphäe, empfiehlt die Impfung aber ausdrücklich.
Wenn ich wählen könnte würde ich mich natürlich, wie die meisten, für den Biontech Wirkstoff entscheiden, aber ich würde auch Astrazeneca nehmen.

Ibby
Beiträge: 534
Registriert: 07.05.2016, 18:07
Kontaktdaten:

T-LGL-Leukämie und Corona

Beitrag von Ibby » 15.01.2021, 12:53

Hier ein link zu diesem aktuellen Thema:

uvahealth.com/services/lgl-leukemia/frequently-asked-questions?fbclid=IwAR3345hBOuBw_ci4uCrw02lDWuBPWZXP5el01xnv-qFjqONBUnPZg-i8M4o

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast