CML und Medi´s aus dem Ausland!

Moderatoren: NL, Marc, jan

beate
Beiträge: 2
Registriert: 22.11.2010, 17:23
Kontaktdaten:

Beitrag von beate » 30.05.2003, 23:27

Hallo Jan,

lieben Dank für Deine Antwort!

Unser Anliegen ist zu der Erkrankung auch noch das Problem,daß mein Bekannter seit ca.8 Jahren nicht krankenversichert ist.
Seitdem wie gesagt zahlt er alle med.Leistungen selbst.
Vor ca. 8 Jahren hatte er eine Bypass OP am Herzen - diese hat er auch selbst tragen müssen!
Kurz darauf kam die Diagnose CML - und Du kannst Dir vorstelllen was monatlich weiter an Kosten aufkommt.

Er bezieht seit einigen Jahren die Erwerbsunfähigkeitsrente - jedoch war eine Krankenversicherung auch im Rentenfall nicht gegeben.

Hört sich alles unglaublich an - jedoch soll es in Deutschland ca. 2 Mill. Menschen geben, deren es ebenfalls so geht.

Und das Sozialamt tritt dann nur ein -wenn wirklich nichts mehr da ist!

Wir haben Anwälte konsultiert - leider konnte uns niemand einen Tipp geben!

Das Deutsche Gesetz ist wohl diesbezüglich erneuerungsbedürftig!
Langsam wird man müde um sein Recht zu kämpfen !

Mein Bekannter ist 56 J.- hat ebenso in all den Berufsjahren Sozialabgaben gezahlt!

Viellleicht bringe ich Dir unser Problem ein wenig näher - daher ist es auch für uns sehr wichtig zu wissen in welchem EU - Land "Glivec" preisweter zu erhalten ist.

Grüße

Gaby und Manfred


[addsig]

unknown

Beitrag von unknown » 28.05.2003, 01:44

Hallo Beate!

Mach zunächst mal noch Vergleiche in D: Ich kriege meine 96 in der normalen Apotheke für 2598,20 Eurolinos (freilich muß immer bestellt werden, ist aber am nächsten Morgen da).

Und außerdem gibt es doch neuerdings diese Glivec-Kopie in Indien, Veenat oder so ähnlich. Wenn Dein Bekannter selber zahlt, gibt es ja vielleicht auch Möglichkeiten da dran zu kommen. Der Preis soll wohl um die 10% vom Glivec liegen...

Pascal.

jan
Beiträge: 2230
Registriert: 19.07.2010, 10:14
Wohnort: bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von jan » 27.05.2003, 23:56

Hallo Gaby/Beate,

mich würde sehr interessieren, warum die Krankenkasse Deines Bekannten denn die Medikamente nicht übernimmt? Litalir, Interferon und Glivec sind in allen EU-Ländern für die CML-Therapie längst zugelassen...

Eine Möglichkeit des Bezugs ist z.B. die holländische Internet-Apotheke <!-- BBCode Start --><A HREF="http://https://www.0800docmorris.com" TARGET="_blank">DocMorris</A><!-- BBCode End -->, bei der 96 Stück EUR 2533,25 kosten. Vielleicht findet Dein Bekannter jedoch auch eine Apotheke, mit der er die nicht unerhebliche Handelsmarge an dem Medikament verhandeln kann - dies ist zwar offiziell in Deutschland verboten, aber da er diesen immensen Betrag wohl aus eigener privater Tasche zahlen muss, ist es vielleicht einen Versuch wert.

Ich hoffe, Dein Bekannter ist in guter ärztlicher Betreuung, da Litalir eigentlich schon länger nicht mehr Standardtherapie der Wahl bei CML ist und man annimmt, dass dieses Medikament in der Regel den Fortschritt der Krankheit nicht wirklich auf Dauer aufhält...

Herzliche Grüße und Deinem Bekannten alles Gute,
Jan
[addsig]

beate
Beiträge: 2
Registriert: 22.11.2010, 17:23
Kontaktdaten:

Beitrag von beate » 27.05.2003, 22:59

Hallo an Euch,
mein Bekannter ist seit 8 Jahren an CML erkrankt und wird seitdem mit Litalir(Hydrea) behandelt.
Ca 1 Jahr auch mit Inteferon.
Er hatte bisher keinen Blastenschub und die Leuko´s waren über all die Jahre im Normbereich.
Bei Diagnose der Erkrankung fast 70.000 Leuko´s - aber durch die medikamentöse Therapie hat sein Onkologe die CML bisher in Griff bekommen!

Da er seine Medikamente sowie auch Arztkosten selber trägt und sicher die Therapie mal umgestellt werden muß - evtl. auf "Glivec" - sind wir über Informationen dankbar bzgl. in welchem EU Land "Glivec" preisgünstiger zu bekommmen ist?
Und wie erhält man Adressen von betreffenden Apotheken im Ausland?
Leider ist das Medikament in Deutschland sehr teuer.
Der Preis für 96 Kps. beträgt derzeit ca.2800 Euro.

Das" Litalir" beziehen wir nun schon 8 Jahre über Luxemburg - es ist dort mehr als die Hälfte preiswerter.

"Glivec" ist aber auch dort im Preisvergleich zur Zeit ähnlich!

Viellleicht kann uns jemand hilfreich sein - und über jeden Tipp sind wir dankbar!

Trotz alle dem sind wir glücklich - daß die Erkrankung bisher chronisch verlaufen ist !

Sicher auch ein Lichtblick für allle Betrofffenen!!!!!

Grüße

Gaby


[addsig]

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste