Nebenwirkung Sprycel (Dasatinib)

Moderatoren: NL, Marc, jan

Renata
Beiträge: 18
Registriert: 21.08.2019, 08:08
Kontaktdaten:

Re: Nebenwirkung Sprycel (Dasatinib)

Beitrag von Renata » 11.09.2020, 09:03

Vielen Dank. Das kann natürlich möglich sein, dass das Muskelzucken auch stressbedingt ist. In der letzten Zeit wird mir manchmal alles ein wenig zu viel. Dann habe ich ja gute Chance, dass es in der Reha besser wird.

NoK
Beiträge: 3
Registriert: 14.03.2020, 15:37
Kontaktdaten:

Re: Nebenwirkung Sprycel (Dasatinib)

Beitrag von NoK » 10.09.2020, 21:33

Liebe Petra,
die Muskelschmerzen habe ich nur noch, wenn ich zu wenig Magnesium nehme... baut sich über ein paar Tage auf, wird sehr abrupt heftig. 15 Mmol Magnesium helfen zum Glück immer. Muskelzucken ist bei mir ein Stresszeichen-Muskelentspannen und mehr schlafen hilft.
Drücke Dir die Daumen, dass es Dir auch hilft.
Viele Grüße Nok

Renata
Beiträge: 18
Registriert: 21.08.2019, 08:08
Kontaktdaten:

Re: Nebenwirkung Sprycel (Dasatinib)

Beitrag von Renata » 09.09.2020, 20:58

Hallo NOK,

also kennst Du das auch vom Sprycel: Muskelzucken und Muskelkrämpfe? Das macht mich gerade wahnsinnig.

LG Petra

Daskleineichbinich27
Beiträge: 58
Registriert: 12.09.2018, 07:49
Kontaktdaten:

Re: Nebenwirkung Sprycel (Dasatinib)

Beitrag von Daskleineichbinich27 » 08.09.2020, 21:03

Hallo NOK,
ich nehme seit 2 Jahren Sprycel/Dasatinib 100 mg im Rahmen der DasaHIT Studie ein. (D.h. ich nehme 5 Tage und habe 2 Tage Pause)
Anfangs hatte ich ständig Kopfschmerzen, jetzt ist das noch sehr heftig am Tag nach dem ich wieder die Tabletten beginne ( ich nehme abends das Sprycel) und manchmal am 2.Tag.
Müde und schlapp bin ich ständig, schwitze jede Nacht sehr stark ( soll an Wechseljahren liegen)schlafe 10 h Nachts und oft tags auch 2h (Fatique Syndrom ist von einer Ärztin bescheinigt) (Kann nur empfehlen zur Fatique Sprechstunde der bayerischen Krebsgesellschaft zu gehen, wie es in anderen Bundesländern ist, weiß ich da leider nicht)
Ich bin inzwischen berentet, das einzige was mir etwas hilft ist spazieren gehen und Yoga. So komme ich einigermaßen zurecht wenn ich meine Grenzen wahre.
Ab und zu habe ich Gelenk und Muskelschmerzen, das vergeht aber einigermaßen, bzw. ich nehme Magnesium wenn die Muskel krampfen.
Blutwerte alle ok, der BCR - ABL liegt bei MR 4,5

Hoffe dass es Dir bald besser geht, sind ja auch viele hier, denen es besser geht!!! Nicht aufgeben!!!!
LG
daskleineichbinich27
For I am quite sure:neither death or life, neither angels or demons, neither present or future, or any powers,neither high or low, or anything else in the world, can separate us from the love of God which he gives us in Jesus Christ, our Lord, give.

Dieter
Beiträge: 13
Registriert: 04.06.2020, 15:12
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Nebenwirkung Sprycel (Dasatinib)

Beitrag von Dieter » 08.09.2020, 07:35

Hallo Petra
Habe dir eine PN geschickt.
L.G. Dieter

Renata
Beiträge: 18
Registriert: 21.08.2019, 08:08
Kontaktdaten:

Re: Nebenwirkung Sprycel (Dasatinib)

Beitrag von Renata » 08.09.2020, 05:04

Hallo Dieter,

gerne können wir uns in Bad Oexen unterhalten. Ich sehe gerade, Du kommst auch aus Bochum. Da können wir uns ja auch mal in Bochum treffen, :D .

LG Petra

NoK
Beiträge: 3
Registriert: 14.03.2020, 15:37
Kontaktdaten:

Re: Nebenwirkung Sprycel (Dasatinib)

Beitrag von NoK » 07.09.2020, 11:25

Nehme alle 1 bis 1,5 Tag 5 mmol Magnesium gegen die Muskelschmerzen, zusammen mit gezielter Muskelentspannung hilft das- bei mir- auch gegen Muskelzucken.
Leider kann ich keine Reha machen, da ich selbstsständig bin.
Bin inzwischen völlig verzweifelt wegen der Abgeschlagenheit. Daher nochmal die Frage: Gibt es irgendwas, was ich tun kann??

Dieter
Beiträge: 13
Registriert: 04.06.2020, 15:12
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Nebenwirkung Sprycel (Dasatinib)

Beitrag von Dieter » 07.09.2020, 09:25

Ich bin 56 und nehme seit einem halben Jahr Sprycel. Mir tun auch nach der Gartenarbeit oder Fahrrad fahren die Knochen weh, schwitze hin und wieder und habe Pickel die ich aber mit Hilfe meines Hautarztes ganz gut in den Griff bekommen habe.Im großen und ganzen geht es mir gut und ich bin glücklich dass meine Werte wieder in Ordnung sind.

@ Petra Ich fahre am 23.09 nach Bad Oexen. Vielleicht können wir uns dann mal unterhalten.
L.G. Dieter

Renata
Beiträge: 18
Registriert: 21.08.2019, 08:08
Kontaktdaten:

Re: Nebenwirkung Sprycel (Dasatinib)

Beitrag von Renata » 06.09.2020, 21:00

Hallo NOK,

ich bin 50 Jahre alt und nehme seit 1 Jahr Sprycel. Die ersten 2 bis 3 Monate hatte ich Probleme mit Müdigkeit, starkes Schwitzen, hoher Puls, kein Appetit usw. und dann ging es mir besser. Ich hatte dann bis auf Hautprobleme kaum Nebenwirkungen. Aber so ca. seit Mai/Juni geht es mir auch wieder schlechter, obwohl ich gute Blutwerte habe und in MR5 bin. Ich verstehe das auch nicht. Ich schwitze wieder viel, bin oft schlapp, komme schlechter die Treppen rauf und habe seit einigen Wochen auch Probleme mit Muskelzucken und Muskelkrämpfe in den Beinen. Ich mache im Moment auch Sport, habe aber dadurch nicht das Gefühl, dass ich fitter werde. Allerdings hatte ich auch nur einen Vitamin D Wert von 14,6. Im Moment wird mir mein Alltag auch gerade zu viel: Job, Haushalt, Garten, Hund und ich habe leider keine Unterstützung. Ich werde jetzt am 29.09. nach Bad Oexen in die Reha fahren in der Hoffnung, dass es danach wieder besser ist und dieses doofe Muskelzucken aufhört.

LG Petra

NoK
Beiträge: 3
Registriert: 14.03.2020, 15:37
Kontaktdaten:

Nebenwirkung Sprycel (Dasatinib)

Beitrag von NoK » 06.09.2020, 20:07

Hallo zusammen,

bin 49 Jahre alt, nehme seit fast 1, 5 Jahren Sprycel = Dasatinib 100mg. Leider fühle ich mich immer noch mehrfach am Tag völlig klapprig, muss mich häufig hinlegen, kriege meinen Alltag nur mit Hilfe und vielen Abstrichen geregelt. Wochenenden und Ferien sind völlig frustrierend......
Ich nehme schon 20mg Hydrocortison/Tag , achte darauf, regelmäßig zu essen (kaum Appetit, regelmäßig übel bis vor 2 Monaten), mache soviel Sport, wie ich Kraft habe ( spazieren, e-Bike-fahren, wenn ich den ganzen Tag Ruhe hatte, geht nachmittags/abends manchmal Joggen). Eine Hormontherapie hat nix gebracht. Seit über einem Jahr habe ich keine Anämie mehr, die Schilddrüsenwerte und Vitamin-D-Spiegel sind gut, die BCR-ABL-Werte falls wie sie sollen.... nur fühle ich mich eher schlechter. Mein Onkologe ist erstaunt darüber, meint aber immer noch, dass ich mich daran gewöhne ....
Geht es Anderen genauso??? Irgendwelche Tipps????















wirklich auf den Beinen halten.
Nehme schon 20mg

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste