Sodbrennen

Moderatoren: NL, Marc, jan

Nordlicht
Beiträge: 5
Registriert: 14.11.2018, 10:33
Kontaktdaten:

Re: Sodbrennen

Beitrag von Nordlicht » 09.12.2018, 23:19

Hey,
bei mir wurde im Oktober CML diagnostiziert und hatte zu der Zeit häufig Sodbrennen, was aber wohl daran lag, dass meine Milz sehr groß war und auf den Magen gedrückt hat. Habe keine Medikamente genommen sondern wenn dann mal etwas Milch außerhalb der Fastenzeit. Als die Milz kleiner wurde, ging auch das Sodbrennen weg.
Ich drücke die Daumen, dass du dich auch nicht so lange mit dem Sodbrennen plagen musst.
Wünsche dir gute Besserung.

Donna
Beiträge: 8
Registriert: 18.11.2018, 13:02
Kontaktdaten:

Re: Sodbrennen

Beitrag von Donna » 08.12.2018, 10:26

Hallo, danke für Deine netten Zeilen,
wir beide sind wirklich noch sehr neu. Boxen wir uns durch!!!!!
Jetzt lieg ich auch noch mit einer schlimmen Erkältung im Bett, bin also rundum "glücklich und zufrieden".
Ich wünsche Dir ein schönes Adventswochenende
Donna

Daskleineichbinich27
Beiträge: 31
Registriert: 12.09.2018, 07:49
Kontaktdaten:

Re: Sodbrennen

Beitrag von Daskleineichbinich27 » 08.12.2018, 08:54

Hallo Donna
Ich kann gut nachvollziehen dass du mit vielem verwirrt bist am Anfang.
Mir ging es kein bischen anders u teilweise kommen auch jetzt noch große Frage Zeichen in meinem Kopf vor....
(Habe erst seit September die Diagnose)
Ich nehme auch Sprycel komme soweit gut klar mir der Einnahme. Kleinere Nebenwirkungen die aber eigentlich tolerierbar sind.
Ich hab auch ab u zu Sodbrennen. Ich trinke dann immer einen kleinen Schluck kalte Milch.
Allerdings muss man beachten dass man Milch oder Milchprodukte nicht direkt mit Tabletten einnehmen sollte, da sich die Milch wie ein Mantel um die Medikamente zieht u somit die Wirkung verändern kann.
Wenn ich die Sprycel einnehme dann immer mit viel Wasser und esse nur eine Kleinigkeit dazu dann geht es besser. Aber ich denke da reagiert auch jede anders. Probier aus was dir gut tut aber bleib bei den genauen Einnahme Zeiten
Viel Erfolg und nicht unterkriegen lassen.....das muss ich grad lernen🤔
Lg
For I am quite sure:neither death nor life, neither angels nor demons, neither present nor future, nor any powers,neither high nor low, or anything else in the world, can separate us from the love of God which he gives us in Jesus Christ, our Lord, give.

Donna
Beiträge: 8
Registriert: 18.11.2018, 13:02
Kontaktdaten:

Re: Sodbrennen

Beitrag von Donna » 07.12.2018, 22:15

Vielen Dank für die beiden Beiträge.
Ich bin erst kurzzeitig betroffen und bin sehr geschockt und unglücklich : DAS jetzt auch noch
Jeden Tag treten bei mir neue Fragen auf.
Die Aussagen der Ärzte sind oft sehr unterschiedlich und verwirrend. Beispiel : "keine Milchprodukte,", " oh Milchprodukte selbstverständlich."
Ich versuche möglichst velel Informationen zu sammeln.
Ich wünsche Euch alles Gute
Donna

tjnrw
Beiträge: 3
Registriert: 17.03.2017, 18:46
Kontaktdaten:

Re: Sodbrennen

Beitrag von tjnrw » 07.12.2018, 20:19

Hallo Najette,

ich nehme ebenfalls Dasatinib und durfte trotz einer Magenschleimhautentzündung keinen PPI (also Omeptazol oder Pantoprazol) einnehmen. Ich wurde von meinem Hämatologen ausdrücklich davor gewarnt, da Dasatinib nur bei niedrigem pH-Wert im Magen in Lösung geht. Was erlaubt war, waren Antazida (bspw. Talcid oder Maaloxan) 2 Stunden vor und 2 Stunden nach der Einnahme von Dasatinib. Im Gegensatz zu PPI wirken Antazida zeitlich sehr begrenzt, daher ist die Anwendung mit entsprechendem Abstand zur Einnahme von Dasatinib möglich.

Hier ein Auszug aus der Packungsbeilage von Sprycel:
"Die folgenden Arzneimittel dürfen nicht zusammen mit SPRYCEL angewendet werden: – Ketoconazol, Itraconazol – diese sind Arzneimittel gegen Pilzerkrankungen (Antimykotika) – Erythromycin, Clarithromycin, Telithromycin – diese sind Antibiotika – Ritonavir – dies ist ein virushemmendes (antivirales) Arzneimittel – Dexamethason – dies ist ein Kortikosteroid – Phenytoin, Carbamazepin, Phenobarbital – diese sind Arzneimittel zur Behandlung von Epilepsie – Rifampicin – dies ist ein Arzneimittel zur Behandlung von Tuberkulose – Famotidin, Omeprazol – diese sind Arzneimittel, die die Magensäure hemmen – Johanniskraut – eine pflanzliche Zubereitung, die ohne Verschreibung erhältlich ist und zur Behandlung von Depressionen und anderen Zuständen verwendet wird (auch bekannt als Hypericum perforatum)
Nehmen Sie keine Arzneimittel, die die Magensäure neutralisieren (Antazida wie z.B. Aluminiumhydroxid oder Magnesiumhydroxid), innerhalb von 2 Stunden vor und 2 Stunden nach der Einnahme von SPRYCEL ein." - Quelle: https://www.patienteninfo-service.de/a- ... tabletten/



Ich würde Dir raten, das Thema unbedingt mit deinem Hämatologen zu besprechen. Man muss da wirklich sehr vorsichtig sein, da die Wirkung von Dasatinib leicht von anderen Faktoren beeinflusst werden kann.


Liebe Grüße und gute Besserung
Tim

Najette
Beiträge: 7
Registriert: 22.02.2017, 15:07
Kontaktdaten:

Re: Sodbrennen

Beitrag von Najette » 07.12.2018, 16:35

Oh, jetzt erinnere ich mich an den Vortrag in Düsseldorf. Ich habe Omeprazol (ich hoffe nur für 3 Monate) bis zur Kontrollmagenspiegelung verordnet bekommen. In welcher Hinsicht war dass nicht geeignet? Nehme es 3 h zweitversetzt zu Sprycel. Der Apotheker hat sein o.k gegeben. Mein Tipp zu Sodbrennen: Versuche mal eine Auslassdiät histaminreicher LM und Histaminliberatoren. Ich habe stark auf Hefe reagiert. Mal kein Bier, Sekt, Brot, vielleicht wird es da besser.

Donna
Beiträge: 8
Registriert: 18.11.2018, 13:02
Kontaktdaten:

Sodbrennen

Beitrag von Donna » 06.12.2018, 16:11

Hallo,

welches Präparat gegen Sodbrennen ist bei Einnahme von Tasigna erlaubt?
Omep, Pantoprazol sind ja nicht angezeigt.
Hat jemand von Euch einen Tipp?
Ich wünsche Euch einen schönen Abend
Donna

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: derya und 2 Gäste