GVHD Magen Darm

Knochenmarks- und Blutstammzelltransplantation: Austausch von Erfahrungen über Transplantation, Nebenwirkungen, Stammzellspende

Moderatoren: NL, Marc, jan

talli
Beiträge: 40
Registriert: 22.01.2015, 12:49
Kontaktdaten:

Re: GVHD Magen Darm

Beitrag von talli » 30.10.2015, 12:04

Hallo Suse,

diesen Artikel habe ich Mitte September bei uns im Krankenhaus in der Zeitschrift "Diagnose Krebs" gelesen; mein Arzt hatte mir vorher schon gesagt, dass ich voraussichtlich nicht bestrahlt werde. Aber bei manchen Leukämien (akuten) ist das unumgänglich.

Ich wünsche Euch viel Kraft und Gottes Hilfe
Liebe Grüße
Uli alias Talli

Suse
Beiträge: 4
Registriert: 18.07.2015, 02:21
Kontaktdaten:

Re: GVHD Magen Darm

Beitrag von Suse » 28.10.2015, 16:15

Hallo Uli,

jetzt ist meine Antwort verschwunden :roll: ...

Also, ich bin bei meinen Recherchen auf folgende Pressemitteilung aus Februar 15 gestoßen: https://idw-online.de/de/news624584

Wie man sieht, hat die Bestrahlung mit großer Wahrscheinlichkeit auch dazu beigetragen, dass mein Mann eine so schwere Gvhd hat. Da bei ihm keine Vortherapien angeschlagen haben - seine Krebslast lag kurz vor der Transplantation bei 98% - hat er die höchste Dosis erhalten. Aber ohne die Bestrahlung hätte er nicht transplantiert werden können.

Die Ärzte halten sich sehr bedeckt, da die Gvhd bei jedem unterschiedlich auftreten kann. Der Spender passte perfekt.

Nun bleibt uns nur zu hoffen, dass sich alles irgendwie in den Griff bekommen lässt und es aufwärts geht.

lg
Suse

Gast

Re: GVHD Magen Darm

Beitrag von Gast » 28.10.2015, 16:08

Hallo Uli,

ja, mein Mann wurde vorher bestrahlt, die höchste Dosis, da alle Vortherapien nicht angeschlagen haben. Ich habe bei meinen Recherchen folgende Pressemitteilung gefunden: https://idw-online.de/de/news624584

Wie man sieht, liegt es mit großer Wahrscheinlichkeit auch an der Bestrahlung, aber ohne die hätte mein Mann nicht transplantiert werden können. Also können wir nur hoffen, dass sich die Gvhd wieder zurückdrängen lässt.

Die Ärzte halten sich mit ihren Aussagen da sehr bedeckt, da man nie voraussagen kann ob und in welchem Maße eine Gvhd auftreten kann, die Spenderübereinstimmung war lt. Aussage der Ärzte im Vorfeld perfekt. Wir hatten 3 Spender zur Auswahl und den besten hat man genommen.

LG
Suse

talli
Beiträge: 40
Registriert: 22.01.2015, 12:49
Kontaktdaten:

Re: GVHD Magen Darm

Beitrag von talli » 28.10.2015, 15:54

Hallo Suse,

ich muss vorausschicken, dass ich auch keinen Plan gegen die GVHD habe; wahrscheinlich hast Du die Ärzte auch schon danach gefragt?
Wurde Dein Mann im Zusammenhang mit der Therapie oder vorher bestrahlt?
Ich hoffe sehr, dass die behandelnden Ärzte die GvHD in den Griff bekommen.

Ganz liebe Grüße

Talli alias Uli

Suse
Beiträge: 4
Registriert: 18.07.2015, 02:21
Kontaktdaten:

GVHD Magen Darm

Beitrag von Suse » 20.10.2015, 13:13

Hallo zusammen,

mein Mann ist vor 84 Tagen transplantiert worden und hat seit Tag 40 eine schwere Magen und Darm Gvhd die sich leider nicht wirklich in den Griff bekommen lässt.

Ich habe hier schon mal eine Themen durchforstet und habe leider nicht wirkliche Infos für unsere Situation finden können. Leider gibt auch das allgemeine Internet nicht viel her.

Behandelt wird mein Mann mit CSA und Cortison, zwei Antikörpertherapien brachten leider auch nicht den gewünschten Erfolg. Er ist bislang noch auf der KMT und wird zusätzlich künstlich ernährt.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ?

lg, Suse

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast