Studie zur Erhebung von Ängsten

z.B. Neue experimentelle Wirkstoffe, Therapieunterstützung (z.B. Vitamine) und Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) bei Behandlung von Leukämie.

Moderatoren: NL, Marc, jan

Tedi
Beiträge: 3
Registriert: 07.02.2017, 16:51
Kontaktdaten:

Re: Studie zur Erhebung von Ängsten

Beitrag von Tedi » 09.02.2017, 15:46

Sehr interessantes Thema, ich glaube solche Angsterkrankungen wurden bisher eher unterschätzt, dabei merke ich bei mir auch immer wieder, wie sehr die Angst die Krankheit noch verstärken kann. Ich hoffe die WIssenschaft nimmt dieses Thema ernster und führt es noch stärker in die Behandlungen mit ein.

AngststudieRUB
Beiträge: 1
Registriert: 13.07.2016, 09:46
Kontaktdaten:

Studie zur Erhebung von Ängsten

Beitrag von AngststudieRUB » 13.07.2016, 09:49

Hallo Ihr Lieben,

die Neuropsychologie der Ruhr-Universität Bochum führt zurzeit eine Studie zu Angsterkrankungen in Folge von Krebserkrankungen und Schlaganfällen durch. Erst seit kurzer Zeit beschäftigt sich die Forschung intensiver mit diesem Thema. In der Untersuchung sollen spezifische Ängste erhoben werden. Die gewonnen Ergebnisse sollen dann genutzt werden, um eine gezieltere Therapie von Ängsten zu ermöglichen.

Falls ihr selbst von einer Krebserkrankung betroffen seid, würde es uns sehr helfen, wenn ihr an unserer Studie teilnehmt. Die Studie besteht aus zwei kleinen Fragebögen und sollte nicht mehr als 10 bis 15 Minuten eurer Zeit in Anspruch nehmen.

Für eventuelle Fragen könnt ihr mir gerne eine Nachricht schicken oder euch bei folgender Emailadresse melden:



Wenn ihr an unserer Studie teilnehmen möchtet, findet ihr den Fragebogen unter diesem Link:

http://goo.gl/forms/X9SgrgKE7A

Wir bedanken uns schon einmal im Voraus für eure Teilnahme und würden uns über großes Interesse an unserer Studie freuen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast