Cll und alternative "Heilmethoden"

Moderatoren: NL, Marc, jan

ottoleo
Beiträge: 3
Registriert: 02.04.2020, 11:38
Kontaktdaten:

Re: Cll und alternative "Heilmethoden"

Beitrag von ottoleo » 21.10.2020, 12:56

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage, die vielleicht in diesen Themenkomplex passt: Man liest und hört ja immer öfter etwas über die Vorzüge des Intervallfastens(auch ohne Übergewicht). Ich bin mir aber gerade nicht sicher, ob dies für uns CLLer*innen geeignet ist oder ob man lieber die Finger davon lassen sollte. Hat jemand darüber Informationen?

Grüße
Ottoleo

Irgendwer
Beiträge: 46
Registriert: 06.08.2011, 21:05

Re: Cll und alternative "Heilmethoden"

Beitrag von Irgendwer » 18.10.2020, 13:03

Watson hat geschrieben:
10.10.2020, 03:08
Deswegen bleibt immer eine gewisse Skepsis, ob hier nicht monetäre Interessen das Thema überbetonen.
Diese Sksepsis ist bei der Pharma- und Ärztelobby ebenfalls angebracht. Des "Helfens-Willen" rührt von denen keiner einen Finger. Leukämietherapien kosten z.T. sechsstellige Beträge!.

Watson
Beiträge: 62
Registriert: 10.11.2015, 20:49
Kontaktdaten:

Re: Cll und alternative "Heilmethoden"

Beitrag von Watson » 10.10.2020, 03:08

Hallo,
es mag sicherlich sinnvolle Ergänzungen aus dem Naturheilbereich geben, aber insgesamt kann man sich der Realität nicht verschließen, dass die dort genannten Angebote keinen reproduzierbaren Einfluss auf den Verlauf unserer Krankheit nehmen können. Sicher wird in Einzelfällen von Verbesserungen oder vom Verschwinden der leukämischen B-Zellen (was nicht zwingend mit Heilung gleichzusetzen ist) berichtet. Aber letztendlich wird man die Einzelbeiträge der Therapie, des Placebo-Effekts, der Psyche oder des Zufalls nicht wissenschaftlich auseinanderdividiert bekommen. Deswegen bleibt immer eine gewisse Skepsis, ob hier nicht monetäre Interessen das Thema überbetonen.

Delphina
Beiträge: 28
Registriert: 15.12.2015, 23:25
Kontaktdaten:

Re: Cll und alternative "Heilmethoden"

Beitrag von Delphina » 27.08.2020, 22:16

Hallo Thomas,

danke für deine Antwort. Du hast sicherlich Recht, die kommerzielle Komponente auf der Seite ist mit Vorsicht zu genießen. Inhaltlich fand ich den Artikel aber nicht schlecht.

Was hältst Du von der Klinik? Kennst Du sie?

Gruß
Delphina

Thomas55
Beiträge: 1605
Registriert: 22.11.2010, 17:23
Kontaktdaten:

Re: Cll und alternative "Heilmethoden"

Beitrag von Thomas55 » 27.08.2020, 07:34

Delphina hat geschrieben:
26.08.2020, 16:21
Was haltet ihr von diesem Artikel?
Hallo Delphina,
...bei Artikeln die ihre Berichte mit Werburg und Kaufmöglichkeiten verbinden wie hier, bin ich generell skeptisch, da steht dann der Verkaufsgedanke zu deutlich im Vordergrund. Das gleiche gilt aber nicht nur im alternativen oder adjuvanten Bereich, meine Skepsis gilt auch Firmen wie Novartis, wenn sie zu "Patientenkongressen" einladen, bei beidem geht es um Marketing....
Ansonsten gibt es natürlich auch unumstrittenen Sachen in dem Artikel : dass z.B. körperliche Bewegung wichtig und oft wirksamer als manche Therapie ist, müsste inzwischen jeder Onkologe wissen, da gibt es viele Studien dazu, auch ausreichend Vitamin D - vor allem in den dunklen Wintermonaten - befürworten viele Hämatologen...

Gruß
Thomas

Delphina
Beiträge: 28
Registriert: 15.12.2015, 23:25
Kontaktdaten:

Cll und alternative "Heilmethoden"

Beitrag von Delphina » 26.08.2020, 16:21

Hallo alle miteinander,

die *akute* Coronazeit habe ich gut *überstanden*.
Da ich gerade Urlaub habe, schmökere ich im Netz und bin auf eine interessante Seite gestoßen:

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/a ... ukaemie-ia

Was haltet ihr von diesem Artikel?

Vertragen sich z. B. Ayurveda und Cll miteinander?

Nachtrag:
https://www.klinik-st-georg.de/

Kennt jemand von Euch diese Klinik und hat Erfahrungen dort gemacht?

Gruß
Delphina

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste