Erwerb der Gly -101 Val -Mutation in BCL -2 Resistenz

Moderatoren: NL, Marc, jan

Alan
Beiträge: 99
Registriert: 10.03.2018, 16:31
Kontaktdaten:

Re: Erwerb der Gly -101 Val -Mutation in BCL -2 Resistenz

Beitrag von Alan » 25.04.2019, 19:17

Die Therapie Venetoclax kann die CLL kontrollieren, jedoch sprechen einige nicht auf die Therapie an oder tolerieren sie nicht, andere entwickeln Resistenzen und Venetoclax kann die CLL nicht mehr unter Kontrolle bringen.
CLL – Experten und Forscher versuchen den Mechanismus des Widerstandes zu verstehen der zwischen dem 30 und 60 Monat der Behandlung bei einigen CLL Pat. mit Rezidiv auftrat.
Gut die Hälfte der CLL Pat. mit ermittelter Venetoclax – Resistenz hatten eine Mutation innerhalb des Gens ( Gly 101 Val ) das Venetoclax angesteuerte BCL- 2 Protein kodiert. Diese Mutation verhindert, dass sich das Med. an die Tumorzellen bindet. Es gibt Vorteile beim Stoppen des Meds , nachdem eine tiefe Remission erreicht wurde, dadurch wird der therapeutische Druck auf die CLL – Zellen verringert.
Das Absetzen der Behandlung Venetoclax mit Rituximab Combi nach 24 Monaten hat bei den meisten CLL – Pat. zu einem dauerhaften ansprechen geführt.
Die CLL Pat. die MRD – negativ nach 2 Jahren erreichten und die Therapie absetzen , von denen waren nach 2 weiteren Jahren mehr als 95 % ohne Anzeihen einer rezidivierenden CLL.
Wichtig zu wissen ist, dass CLL- Pat. die nach Absetzen der Behandlung einen Rückfall erlitten, gingen nach erneuter Behandlung in Remission.
CLL – Zellen die im Labor Venetoclax längere Zeit ausgesetzt waren, entwickelten eine Mutation, dass bedeutet das eine fortgesetzte Therapie ein Risiko darstellt die Widerstand hervor ruft.
BCL – 2 Gly 101 Val Mutation kann in CLL - Pat. - Proben nachgewiesen werden, bevor ein klinischer Rückfall erkennbar wird.

Der Test ist ein hochempfindlicher Digital – Drop – PCR Test. ( dd PCR )
Diese Info darf keine Ängste schüren aber zur Aufklärung beitragen.
Forscher stellten außerdem fest, dass es neben BCL- 2 Gly 101 Val Mutation alternative Mediatoren für die Resistenz gegen Venetoclax gibt.
Gruß Alan

Alan
Beiträge: 99
Registriert: 10.03.2018, 16:31
Kontaktdaten:

Erwerb der Gly -101 Val -Mutation in BCL -2 Resistenz

Beitrag von Alan » 11.01.2019, 18:01

Prof. Hillmann über die Venetoclax – Resistenz in CLL, einen neu entdeckten Mechanismus der Resistenz gegen Venetoclax.

Nach FCR Erstlinie reagieren 79 % der CLL-Pat. , andere reagieren nicht, einige haben Rückfälle, wenn wir das verstehen, können Pläne zur Risikominimierung gemacht werden.
Cll -Zellen sind auf Grund sehr hoher BCL-2 Spiegel , der das Sterben der CLL -Zellen blockiert , schwer abzutöten .
Venetoclax blockiert die Aktivität von BCL-2 was zur Apoptose der CLL-Zellen führt.
CLL-Pat. Die fortschreiten entwickelten eine Mutation an der Bindungsstelle ( Gly 101 -Val - Mutation. ) In BCL-2 die Bindung verhindert, wodurch die CLL weiter wächst.
Die Gly 101 Val – Mutation tritt auf, wenn sich eine große Anzahl CLL -Zellen in der
Nähe befinden , um zu mutieren was darauf hindeutet, dass MRD erreicht werden muss.
Das geschieht in dem Fall nur dann, wenn die CLL -Zellen kontinuierlich Venetoclax ausgesetzt sind, wobei ein offensichtlicher Vorteil für das Überleben der Zellen besteht, die einen Weg finden um zu mutieren.
Dies legt nahe, das es sinnvoll ist, die Exposition ( Summe aller Umgebungseinflüsse die auf ein Lebewesen einwirken ) gegenüber Venetoclax zu begrenzen, insbesondere wenn MRD vorliegt.
Das bedeutet, den Therapiedruck wenn MRD erreicht wird zu entnehmen.
Wenn auch die Mutation Gly 101 nicht alle Widerstände gegen Venetoclax erklären können, zeichnet sich ein zusammenhängendes Bild ab, welche Studien dies untersuchen sollten .
Vor Beginn einer Behandlung mit Venetoclax , zeigte Gly 101 Bindungsstelle keine Mutation und eine normale Funktion.
Gruß Alan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste