Ibrutinib im Vergleich zu Acalabrutinib (CALQENCE)

Moderatoren: NL, Marc, jan

Alan
Beiträge: 249
Registriert: 10.03.2018, 16:31
Kontaktdaten:

Re: Ibrutinib im Vergleich zu Acalabrutinib (CALQENCE)

Beitrag von Alan » 15.11.2020, 17:28

an Alle,

In der EU zugelassene Calquence ( Acalabrutinib )zur Behandlung der chronischen lymphatischen Leukämie

13. November 2020

Die Zulassung durch die Europäische Kommission basierte auf positiven Ergebnissen aus zwei klinischen Phase-III-Studien, ELEVATE-TN bei Patienten mit zuvor unbehandelter CLL und ASCEND bei Patienten mit rezidivierter oder refraktärer CLL.

Dies sind großartige Neuigkeiten für CLL-Patienten in Europa. Es ist bereits in mehreren Ländern einschließlich der USA zugelassen.

Gruß Alan

Thomas55
Beiträge: 1658
Registriert: 22.11.2010, 17:23
Kontaktdaten:

Re: Ibrutinib im Vergleich zu Acalabrutinib (CALQENCE)

Beitrag von Thomas55 » 25.11.2019, 08:05

Letzten Samstag war wieder der alle zwei Jahre stattfindende Patiententag in Freiburg. Bezüglich Cll wurde deutlich dass inzwischen Ibrutinib eine dominierende Rolle spielt und neue Alternativen wohl einen schweren Start in die Praxis haben. Ich persönlich hoffe ja immer noch auf einen zugelassenen Wirkstoff der einmal die Thrombos schont und zum anderen das Immunsystem nicht noch zusätzlich belastet, da ist meine Cll-Variante bisher zu exotisch.

Alan
Beiträge: 249
Registriert: 10.03.2018, 16:31
Kontaktdaten:

Re: Ibrutinib im Vergleich zu Acalabrutinib (CALQENCE)

Beitrag von Alan » 24.11.2019, 18:38

Am 21.11.19 erteilte die FDA dem Hersteller Astra – Zeneca die Zulassung für Acalabrutinib für die Behandlung von CLL . Die Behandlungs Option gilt als Erstlinie sowie für alle Nachfolge Therapien, unabhängig von Prognose – Markern. CLL –
Experten in den USA wissen , dass sie allen Pat. die in Studien teilgenommen haben zu großem Dank verpflichtet sind. Ohne diese Pat. wäre Acalabrutinib nicht zugelassen worden und viele CLL – Pat. werden von der Zulassung profitieren.
Ein weiterer BTK – Inhibitor ARQ – 531 jedoch erst in Phase 1 – Studie ( NCT 031 62536 ) zeigt auf Grund seiner einzigartigen BTK – Bindung ( andere Bindestelle wie Acalabrutinib und Ibrutinib ) Wirksamkeit bei Ibrutinib resistenter CLL . ARQ – 531 hemmt BTK reversibel und erfordert keine Stabilisierung von der Bindestelle C481.
Gruß Alan

Alan
Beiträge: 249
Registriert: 10.03.2018, 16:31
Kontaktdaten:

Re: Ibrutinib im Vergleich zu Acalabrutinib (CALQENCE)

Beitrag von Alan » 18.08.2019, 15:53

Acalabrutinib ist wie bekannt seit 01.08.2017 für MCL zugelassen ( Cousin von CLL) . Die Acalabrutinib -Phase III Ascend- Studie erreichte den primären Endpunkt bei vorbehandelten CLL – Pat. und wird vorzeitig beendet. Die Studie zeigte , ein klinisch signifikante Überlegenheit von Acalabrutinib – Mono im Vergleich zur Combi Idelalisib – Rituximab und eine deutliche Überlegenheit gegenüber der Immunchemo BR. Es kommt nicht unerwartet das der BTK- Hemmer Acalabrutinib ( Calqence ) nachweislich Leben rettet. Das sind gute Nachrichten für CLL- Pat. und vor allem die unter Ibrutinib Vorhofflimmern entwickeln. Bei der Elevate – Studie Phase III musste Acalabrutinib gegen die Combi Obinutuzumab Chlorambucil antreten , das Ergebnis muss nicht kommentiert werden. Die FDA hat am 14.08.2019 Acalabrutinib als Durchbruch Therapie eingestuft , wodurch der Hersteller Astra- Zeneca kurzfristig die Zulassung für CLL beantragen kann. Es ist zu hoffen das die EMA ebenfalls reagiert.
CLL- Experte Jeff Sharman : Ich würde es hassen wenn Cll – Pat. wegen Toleranz Problem mit Ibrutinib aufhören und nicht zu Acalabrutinib wechseln.
Mich überrascht diese Aussage nicht.
Gruß Alan

Alan
Beiträge: 249
Registriert: 10.03.2018, 16:31
Kontaktdaten:

Ibrutinib im Vergleich zu Acalabrutinib (CALQENCE)

Beitrag von Alan » 01.06.2018, 16:25

CALQENCE ist von der FDA am 01.08.2017 für Mantelzell-Lymphom (MCL) zugelassen, die mindestens eine vorherige Therapie erhalten haben.
80 % der Patienten sprachen an, 40CR und 40 PR Remission.
In einer früheren Studie mit CLL Pat. war die ORR 95 % und bei TP 53 Del. oder TP53 Mut. fast 100 %.
Acalabrutinib wirkt spezifischer als Ibrutinib, es wirkt nur auf 3 Enzyme, was auch die geringere Anzahl von Nebenwirkungen erklärt, zudem treten sie in milderer Form auf. Blutungen und Vorhofflimmern wurden ganz selten mit Acalabrutinib in Verbindung gebracht.
Ibrutinib wirkt insgesamt auf 9 Enzyme, wodurch es zu am Ziel vorbei Effekten kommt und hemmt , neben dem Hauptziel BTK.
Die Vorteile eines spez. BTK - Inhibitors (CALQENCE ) sind weniger Nebenwirkungen und weniger Arzeimittel - Wechselwirkungen .
Nebenwirkungen ( Intoleranz) bei Ibrutinib Therapie können die Pat. durch einen Wechsel auf CALQENCE Therapie die Nebenwirkungen reduzieren oder ganz verhindern.(USA)
Der Nachteil von CALQENCE bei der gezielteren Blockierungen von BTK ist der Verlust, relevanter Imunmodolierender Effekte von Ibrutinib.
Ibrutinib wirkt nicht nur auf BTK sondern auch auf ITK.( Interleukin - 2 induzierbare T-Zell Kinase )
Dies hat wichtige Auswirkungen auf die T-Zellen die nach 6 Mon. Ibrutinib Therapie sich regenerieren.
Das Immunsystem verlagert sich in einen Zustand in dem es besser arbeiten kann.
In den USA laufen gar 200 Studien CAR-Therapie, zwar nicht alle zugänglich für CLL Pat.
Wollen wir als Pat. T-Zellen die regeneriert sind die genetisch verändert werden nach Ibrutinib Therapie , oder wollen wir T-Zellen die vorgeschädigt sind nach Immun Chemo- Therapie und danach genetisch verändert werden. Wo wird die Ansprechrate höher sein ?
Ist Acalabrutinib wirklich der Nachfolger von Ibrutinib. ?
Ist ein Med. das höhere Ansprechraten hat und zugleich weniger Nebenwirkungen auch bei der Tumorbekämpfung überlegen ?
Acalabrutinib hat die gleiche Bindungsstelle wie Ibrutinib.
Bei einem Rezidiv unter Ibrutinib-Therapie ist Acalabrutinib daher keine Option. Für CLL Pat. , die aufgrund ihres Alters oder Vorerkrankungen keine KMT möglich ist, und die CLL vewalten wollen, ist dies eine schlechte Nachricht.
Ob andere BTK Hemmer wie ONO und Gilead (GS 4059) oder Beigene BGB 3111( Zanubrutinib ) oder Sunesis SNS -062 ( Vecabrutinib ) welcher als einziger anders bindet, müssen erstmals nachweisen, ob ihre Meds Vorteile gegenüber Ibrutinib bieten.Die Forschung und die Zeit wird es zeigen.
Gruß Alan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste