Müde und schlapp, ist das normal?

Feedback zu Leukämie-Online

Moderatoren: NL, Marc, jan, Dirk

karlwerner
Beiträge: 40
Registriert: 25.08.2015, 15:11
Kontaktdaten:

Re: Müde und schlapp, ist das normal?

Beitrag von karlwerner » 08.09.2015, 20:12

Ich nehme die Sertalin schon ca 2 Jahre und war bisher kern gesund. Wirklich gern gesund, bis vor Monaten bei einer Routineuntersuchnung meine Leukozyten auf 67000 waren und ich zur Punktion geschickt wurde. Innert 5 Tage dann auf über 100.000 geklettert sind.
Chemo in Tablettenform und nach 5 Tagen die Glivec 400, (10 Tage im LKH)
So ungefähr ist meine Geschichte von 0 auf 100.
:) Deshalb ist alles Neuland für mich.
Werde morgen mal genauer nachfragen, ob das üblich ist, Müde und schlapp zu sein, nach einer kleiner Anstrengung.

Man sagte mir, dass sich die Sertalin mit dem Glivec vertragt. hmmmmm

LG

Charly

kahuna
Beiträge: 49
Registriert: 06.07.2014, 10:31
Kontaktdaten:

Re: Müde und schlapp, ist das normal?

Beitrag von kahuna » 08.09.2015, 19:53

Hallo Charly,

ich drücke dir die Daumen für deine Untersuchung.
Aus meiner Laiensicht wäre es eine Frage wert, wie sich das Sertalin auf deine Leistungsfähigkeit auswirkt. Und eine zweite Frage die mir durch den Kopf geht: wie wirken diese Medikamente sich alle zusammen aus.

Mit Cholesterin hatte ich bisher nie Probleme. Da bin ich keine Hilfe.

Gast

Re: Müde und schlapp, ist das normal?

Beitrag von Gast » 08.09.2015, 18:47

Hallo Kahuna.

Oh je, dann hast du mehr, viel mehr Erfahrung als ich. Ich werde mich daran gewöhnen müssen, alles langsamer und kontrollierter anzugehen. Ist eben so, mann/frau ist es gewohnt seit jahrzehnten mit Volldampf zu arbeiten. hihihihih

Morgen habe ich wieder Untersuchung. Bin zZ auf 32%.
Bekomme die Glivec 400mg, ThromboASS 100mg, Urosin 300mg und für meine Phsyche Sertalin 100 mg.
Der Cholesterin 384 mg/dl ist total aus dem Häuschen geraten. Obwohl ich vegan gelebt habe,

Das habe ich nicht mehr verstanden. Hmmmmmmmmmmmm??????

Tschüss und warte schon auf Antwort.

Charly

kahuna
Beiträge: 49
Registriert: 06.07.2014, 10:31
Kontaktdaten:

Re: Müde und schlapp, ist das normal?

Beitrag von kahuna » 08.09.2015, 13:16

Hallo Charly,

bei mir ist es vor allem Müdigkeit und das Gefühl Watte im Kopf zu haben.
Morgens fühle ich mich fit, ausgeschlafen und schaffe auch was.
Über die Mittagszeit spüre ich dann einen extremen Leistungsabfall und könnte dann gut ne Stunde schlafen.
Inzwischen habe ich mich so eingerichtet, dass ich zusehe, dass ich wichtige Arbeiten am Vormittag abarbeite. Ich experimentiere noch damit, wie ich ein wenig leistungsfähiger ab Mittag werden kann. Schlafe ich, dann fühle ich mich nachmittags "wattig", sehe ich zu dass ich Bewegung bekomme, dann geht es etwas besser.
Andere Symptome wie du sie beschreibst Durchfall, zittern habe ich nicht.

Dazu muss ich noch anmerken, dass meine CML recht zickig verläuft und ich nach einem Jahr immer noch einen PCR von 34% habe. Da alle TKIs bisher recht toxisch auf mein Knochenmark gewirkt haben, bin ich immer noch dabei Sprycel einzuschleichen. Mit recht gemischten Resultaten. Daher sind meine Blutwerte auch oft nicht ganz optimal.

Wie sind hier deine Voraussetzungen? Welches TKI nimmst du und könnte der Durchfall auch daher stammen? Wie sind deine Blutwerte, wie dein Blutdruck?

karlwerner
Beiträge: 40
Registriert: 25.08.2015, 15:11
Kontaktdaten:

Müde und schlapp, ist das normal?

Beitrag von karlwerner » 08.09.2015, 12:24

Habe eine Frage an die CMLer.

Ich bin gewohnt zu arbeiten und zwar so richtig rangehen. Seit ca 2 Monaten habe ich nur noch die Hälfte meiner Kraft. Plötzlich werde ich schwach und zittrig. Wenn das so ist, antwortet mein Körper mit Durchfall und "fix und fertig". Brauche dann eine Zeit zum ausruhen, dann passt das wieder.

Haben das andere CMLer auch, oder ist das nur bei mir?

Ich werde das weiter beobachten und lernen müssen meine Energie anders einzuteilen.

Freue mich auf antworten von Euch. :D

LK CHarly

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast